Abo
  • Services:

Playstation 4: Sony ermöglicht Remote Play auf iOS-Geräten

Mit dem Update auf Firmware 6.50 bietet Sony nun auch auf Smartphones und Tablets mit iOS sein Remote Play der Playstation 4 an. Damit könnten Nutzer etwa auf ihrem iPhone zu Konsolenspielen greifen - wenn nur die Steuerung nicht so furchtbar wäre.

Artikel veröffentlicht am ,
Remote Play auf der Playstation 4
Remote Play auf der Playstation 4 (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Auf Android, Windows-PC und MacOS gibt es teils schon seit Jahren das sogenannte Remote Play mit der Playstation 4. Nun bietet Sony mit Firmware 6.50 auch auf Geräten mit iOS die Möglichkeit, Inhalte von der Konsole auf Smartphone und Tablet zu streamen. Dazu muss etwa auf dem iPhone eine von "PlayStation Mobile Inc." veröffentlichte App namens PS4 Remote Play installiert sein. Wir haben diese Infos deshalb so genau aufgeschrieben, weil die Suche in iTunes auch mit dem korrekt eingegebenen Namen fast nur falsche Ergebnisse liefert.

Stellenmarkt
  1. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  2. Staufenbiel Institut, Köln

Nach dem Start der App muss der Nutzer sich auf dem Playstation Network anmelden und warten, bis die Verbindung automatisch hergestellt wird, oder den Anweisungen zum Koppeln von iPhone und Konsole folgen - im Normalfall sollte das nur ein paar Augenblicke dauern. Anschließend ist auf der oberen Hälfte des Displays das gleiche Bild wie auf der Playstation 4 zu sehen, auf der unteren Hälfte können wir mit einem virtuellen Gamepad unsere Eingaben vornehmen.

Das ist im Grunde dann schon das größte Problem von Remote Play unter iOS: Es gibt bislang keine Option, das (echte) Eingabegerät der Konsole zu verwenden - anders als auf den anderen Plattformen. So können wir zwar auch aktuelle Spiele wie Red Dead Redemption 2 oder Spider-Man starten, die mit Wohlwollen trotz spürbarer Ruckler sogar spielbar wären.

  • Das Menü der Playstation 4 auf einem iPad (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die Steuerung in Red Dead Redemption 2 erfolgt über ein virtuelles Gamepad. (Bild: Sony/Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Mit dieser App wird Remote Play unter iOS ermöglicht. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die Patch-Notizen der Firmware 6.5 für die Playstation 4. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
Das Menü der Playstation 4 auf einem iPad (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Wir finden allerdings, dass die Steuerung eine Qual ist - selbst langsame Bewegungen oder der Zugriff auf die Menüs fühlen sich mühselig an und machen wenig Spaß. Zum Spielen ist Remote Play also weniger geeignet, dafür können wir über die App einfacher als auf der Konsole längere Texte eingeben und sogar an Voice-Chats teilnehmen.

Laut Sony muss auf iPhone oder iPad mindestens iOS 12.1 installiert sein. Remote Play läuft zwar über das Playstation Network, wodurch auch der Zugriff aus größeren Distanzen möglich ist; allerdings funktioniert das Ganze nur in Drahtlosnetzwerken, nicht aber über das Mobilfunknetz. Neben Remote Play gibt es nur einige kleinere Anpassungen in Firmware 6.50. Die von vielen Spielern erhoffte und auch schon angekündigte Möglichkeit, die Player-ID zu ändern, ist in dem Update noch nicht enthalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Giga Fixxoo Lithium-Ionen Akku Austausch-Set 15,96€)
  2. 63,95€
  3. 79,99€ (erscheint am 10. April)
  4. (pay what you want ab 0,88€)

Hotohori 09. Mär 2019 / Themenstart

Ja, aber Android halt damit man mehr mit dem Teil von Beginn an machen kann und Sony...

Z101 08. Mär 2019 / Themenstart

Warum Sony die Remote-Play-App auf Android nur für die eigene Xperia-Handys zur...

stereotype 08. Mär 2019 / Themenstart

MFi Controller werden unterstützt.

Schibulski 08. Mär 2019 / Themenstart

Nein, das funktioniert unter iOS nicht, da Apple hier nur MFi zertifizierte Controller...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /