Playstation 4: Sony bestätigt Spracherkennung mit Eye

Bei der Xbox One kämpft Microsoft mit Problemen bei der Spracherkennung, Sony bestätigt die Funktion nun offiziell für seine Playstation 4. Allerdings ist dafür die Eye-Kamera nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4 Eye
Playstation 4 Eye (Bild: Sony)

Während die Spracherkennung der Xbox One einer der Gründe ist, warum die Xbox One nur in 13 statt in 21 Ländern simultan erscheint, hat Sony nun im Gespräch mit Polygon.com eine ähnliche Funktion für die Playstation 4 eindeutig bestätigt; Hinweise darauf gab es schon länger. Bei der PS 4 ist dazu die Playstation-4-Eye-Kamera nötig, die separat für rund 60 Euro verfügbar ist. Was genau die Spracherkennung der Konsole dann kann, will Sony erst später bekanntgeben. Immerhin ist in Eye ein 4-Kanal-Mikrofon-Array verbaut - was zumindest ein erstes Indiz ist, dass das Gesamtsystem nicht die schlechteste Figur beim Lauschen auf des Spielers Worte machen dürfte.

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Gruppenleitung Geoinformatik (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
Detailsuche

Beim Ausprobieren der Bildqualität der Kamera auf der E3 2013 war Golem.de allerdings enttäuscht. Insbesondere, weil die Bilder stark verrauscht waren, was zum Teil aber auf die schwierigen Messebedingungen zurückzuführen sein dürfte. Eye verfügt über zwei Kameralinsen, um etwa anhand des farbigen Controller-Lichts auch Tiefeninformationen erfassen zu können. Das Zubehörgerät soll je nach Bildwiederholungsrate mit Auflösungen zwischen 1.280 x 800 Pixeln und 60 Bildern pro Sekunde und 320 x 192 Pixeln bei 240 erfassten Bildern pro Sekunde arbeiten.

Nachtrag vom 2. September 2013, 11:30 Uhr

Sony hat darauf hingewiesen, dass die Eye-Kamera der PS 4 seit der E3 2013 deutlich überarbeitet worden ist. Inzwischen liefere das System ein sehr viel besseres Bild ab, das auch dramatisch besser als das der PS-3-Version sei. Besucher der Gamescom 2013 hätten das selbst ausprobieren können: Obwohl die Lichtverhältnisse am Messestand nicht optimal gewesen seien, sei die Qualität des Videosbilds laut Sony sehr gut angekommen. Golem.de selbst hat das neue Eye auf der Kölner Veranstaltung nicht ausprobiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 04. Sep 2013

Und worauf basierst du das? Wie du schreibst, gibt es noch keine Tests dazu! Ich rieche...

Anonymer Nutzer 04. Sep 2013

Haha, zu gut! :D Ach so, das war kein Witz? Woher hast du jetzt diese Information? Hatte...

TheUnichi 02. Sep 2013

Aber die ganze Zeit laute Klackgeräusche und das schmieren von schwitzigen Händen im...

TheUnichi 02. Sep 2013

Schon längst. Einfach mal auf Google gehen, kleines Mikro im Textfeld anklicken, reinlabern



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /