Abo
  • Services:

Playstation 4: PS3-Spielestreaming vielleicht ab 2015 in Europa

Bislang wollte sich Sony nicht darüber äußern, ob der Spielestreamingdienst Gaikai überhaupt in Europa startet. Nun deutet ein Topmanager an, dass es wohl 2015 so weit ist. In den USA soll es im 3. Quartal 2014 losgehen - deutlich später als bislang erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Gaikai
Logo von Gaikai (Bild: Gaikai)

Die Playstation 4 ist bekanntlich nicht abwärtskompatibel, trotzdem könnten PS3-Erfolge wie The Last of Us oder diverse Uncharted-Teile auch auf der neuen Konsole laufen: per Spielestreaming über den Dienst Gaikai. Im Gespräch mit Eurogamer.net hat sich Andrew House, Chef der Entertainment-Sparte bei Sony, zu den aktuellen Plänen mit Gaikai geäußert. Erstmals spricht er darüber, dass der Dienst auch in Europa an den Start gehen soll - bislang wollte Sony das nicht bestätigen, unter anderem wegen eines angeblich mangelhaften Ausbaus von Breitbandverbindungen.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Der Artikel nennt auch Termine, ohne diese Angaben allerdings direkt House zuzuschreiben. Offenbar soll Gaikai im dritten Quartal 2014 in den USA starten - bislang hieß es, dass es in den USA im Frühjahr 2014 losgehen soll. In Europa könnte das Angebot dann 2015 folgen.

Das Streaming von PS3-Inhalten soll zuerst auf die Playstation 4, dann auf die PS Vita und zuletzt dann auch auf die Playstation 3 möglich sein. Das Ganze funktioniert über die Plattform Gaikai, die Sony Mitte 2012 für rund 380 Millionen US-Dollar gekauft hatte. Informationen über die Kosten und die konkrete Ausgestaltung des Angebots in den USA liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)

Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

      •  /