Playstation 4: Ghost of Tsushima findet 2,4 Millionen Käufer in drei Tagen

Das vermutlich letzte Exklusivspiel von Sony für die PS4 verkauft sich prächtig - an eine andere Reihe kommt Ghost of Tsushima aber nicht heran.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ghost of Tsushima
Artwork von Ghost of Tsushima (Bild: Sony)

Das am 17. Juli 2020 veröffentlichte Ghost of Tsushima wurde innerhalb von drei Tagen weltweit rund 2,4 Millionen Mal gekauft, schreibt Sony auf Twitter. Demnach ist das Actionspiel die erfolgreichste neue Marke des Publishers auf der Konsole. Der bisherige Spitzenreiter war Horizon Zero Dawn mit 2,6 Millionen verkauften Einheiten - allerdings nicht in drei Tagen, sondern in knapp zwei Wochen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die starken Zahlen von Ghost of Tsushima (Test auf Golem.de) könnten vor allem mit dem Erfolg in Japan zusammenhängen. Dort hat Sony in den vergangenen Tagen vor Lieferengpässen bei der Boxed Version gewarnt und darauf hingewiesen, dass es den Titel natürlich auch im Playstation Store zum Download gebe.

Tsushima ist im alten Japan angesiedelt. Die Handlung dreht sich um eine mongolische Invasion und um den heldenhaften Kampf des jungen Samurai Jin. Derartige lokale Bezüge kommen in Japan traditionell sehr gut an - in diesem Fall offensichtlich noch besser als erwartet.

An den Verkaufserfolg des nur wenige Wochen zuvor veröffentlichten The Last of Us 2 kann Ghost of Tsushima aber nicht anknüpfen. Das umstrittene Actionspiel von Naughty Dog wurde nach Angaben von Sony innerhalb von zwei Tagen weltweit mehr als vier Millionen Mal verkauft.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die von dem Konzern veröffentlichten Zahlen gelten als verlässlich. Sie beziehen sich auf Verkäufe an die Endkundschaft, nicht nur an den Handel. Es liegen keine Informationen über den Anteil der im stationären Handel und im Playstation Store verkauften Exemplare vor.

Ghost of Tsushima - Standard Plus Edition [PlayStation 4] (Exklusiv bei Amazon)

Ghost of Tsushima ist auch in Deutschland erfolgreich: Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens GfK Entertainment hat das Actionspiel auf Anhieb den ersten Platz in den Playstation-4-Verkaufscharts erreicht, die Special Editon steht auf dem dritten Rang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mondstein 28. Jul 2020

Trotzdem verkaufen sich diese Spiele deutlich besser auf der Playstation.

Lanski 27. Jul 2020

Also mit der ersten Argumentation und dem Vergleich zu Tenchu wollte ich da gern mit...

Janquar 27. Jul 2020

Es macht ja auch keinen Sinn bei 5 Slots dem Spieler 100 Talismane als Belohnung zu...

LPferd 24. Jul 2020

Vielen Dank Lukuko für deinen ausführlichen Bericht. Hatte nach den ersten zwei Antworten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /