Playstation 4: Gaikai-Spielestreaming vorerst nicht in Europa

In den USA sollen Besitzer einer Playstation 4 ab dem Frühjahr 2014 per Gaikai-Streaming auch PS3-Games spielen können. Wann der Dienst in Europa an den Start geht, will Sony nicht sagen - Ursache für die Verzögerung ist der angeblich unzureichende Ausbau von Breitbandverbindungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Gaikai
Logo von Gaikai (Bild: Gaikai)

Deutsche Spieler können vorerst nicht darauf hoffen, auf der Playstation 3 veröffentlichte Klassiker per Streaming auf ihrer Playstation 4 zu nutzen. Das hat Jim Ryan, Chef der Entertainment-Sparte von Sony, vor einigen Tagen im Gespräch mit Edge Online gesagt. Seinen Angaben zufolge sollen Kunden in Nordamerika den Service ab dem Frühjahr 2014 nutzen können. Der Start in Europa soll erst später erfolgen. Wann genau, könne er noch nicht sagen, so Ryan, weil die Ursachen außerhalb seiner Hand lägen - gemeint ist offenbar der nach Auffassung von Sony unzureichende Ausbau von Breitbandverbindungen.

Nach Angaben von Ryan soll in den USA das Streaming von PS3-Inhalten zuerst auf die Playstation 4, dann auf die PS Vita und zuletzt dann auch auf die Playstation 3 möglich sein. Das Ganze funktioniert über die Plattform Gaikai, die Sony Mitte 2012 für rund 380 Millionen US-Dollar gekauft hatte. Informationen über die Kosten und die konkrete Ausgestaltung des Angebots in den USA liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 06. Sep 2013

Beim Test von Eurogamer.net, lief Bulletstorm mit der identischen Latenz der X360. Das...

dippiiduu 06. Sep 2013

Ist NVIDIA Shield hier vielleicht das richtige?

Anonymer Nutzer 05. Sep 2013

Der Link weist auf eine Studie, die nicht die Bandbreiten vergleicht, sondern nur...

Anonymer Nutzer 05. Sep 2013

Du verwechselst da jetzt PS4 (Gaikai) und XBox One. PS4 kommt in Europa am 29.11...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /