Abo
  • Services:

Playstation 4: Firmware-Update bringt HDR und Ordner

Sony hat die Firmware 4.0 für die Playstation 4 online gestellt. Sie ermöglicht das Anlegen von Ordnern und aktiviert die High-Dynamic-Range-Funktion bei der Bildausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Playstation-4-Menü nach dem Update 4.0
Das Playstation-4-Menü nach dem Update 4.0 (Bild: Sony)

Ein etwas kantigerer Look, eine schnellere Benutzerführung und Ordner - das Software Update 4.0 bringt Nutzern der Playstation 4 spürbare Neuerungen. Die kleinen und großen Designänderungen sind nützlich und sparen Zeit.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Bosch Gruppe, Leipzig

Der Druck auf den Share-Button, um Videos oder Screenshots zu teilen, verdeckt nun nicht mehr das komplette Bild, sondern nur einen Teilbereich. Die Prozedur geht insgesamt vor allem ohne eine angeschlossene Tastatur noch immer nicht flott vonstatten, das neue Design ist aber dennoch besser.

Das neue Quickmenü ist individuell einstellbar und gibt spontanen Zugriff auf die Trophäensammlung, Freunde oder Communitys. Das Stöbern und die Navigation in der Freundesliste wurden ebenfalls neu gestaltet.

Nutzer, die in ihrer Navigationsleiste für mehr Ordnung sorgen wollen, können nun Ordner anlegen und darin Spiele oder Apps ablegen.

HDR-Konsole ohne HDR-Spiele

Sony hatte zuletzt auf dem Playstation-Meeting bei der Ankündigung der PS4 Pro und PS4 Slim überraschend erklärt, dass auch die alten Playstation-Modelle HDR-kompatibel (High Dynamic Range) werden.

Den passenden TV vorausgesetzt, ist die PS4 durch das Update 4.0 für den kommenden TV-Standard gerüstet. Spiele wie Uncharted 4, The Last of Us Remastered oder das kommende God of War sollen HDR unterstützen. Aktuell gibt es aber noch keine Software, um das Feature auszuprobieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 12,49€
  4. 17,95€

HubertHans 17. Sep 2016

Ja, natuerlich... Fuehlt sich da noch jemand in seinem Stolz verletzt?

grslbr 13. Sep 2016

Ich weise erneut auf den Thread den ich hier aufgemacht habe hin, gibt eine zuverlässige...

grslbr 13. Sep 2016

An die Umlautdomains werde ich mich nie gewöhnen. :D

Garius 13. Sep 2016

...ich kann die unnötigen, nicht von mir installierten Icons immer noch nicht löschen...

Garius 13. Sep 2016

Die ganzen TV Dienste auf der PS4 sind das, was Singstar auf der PS3 war :\ Seit Werbung...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /