Abo
  • Services:

Playstation 4: Firmware 4.55 gehackt und Spiele verwendet

Hacker haben offenbar auch die Sicherheitssysteme der halbwegs aktuellen Firmware 4.55 der Playstation 4 überwunden und nicht signierte Spiele ausgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sondermodell des Playstation-4-Controllers
Sondermodell des Playstation-4-Controllers (Bild: Sony)

Im Oktober 2017 hat die Szene es als Erfolg gefeiert, die Sicherheitssysteme von Firmware 1.76 auf der Playstation 4 überwunden zu haben. Jetzt sind Hacker bei einer bedeutend neueren Version angelangt: bei der im April 2017 veröffentlichten Firmware 4.55. Hinweise darauf gibt es zwar schon länger, nun haben mehrere Hacker unter anderem ein Video als Beleg veröffentlicht, wie unter anderem Torrentfreak berichtet.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Seit Ende Februar 2018 wurde nach Angaben der Seite zuerst ein Kernel Exploit für Firmware 4.55 ins Netz gestellt, dann folgten immer neue Dateien und Anleitungen, die unter anderem eine schon länger bekannte Sicherheitslücke in der Rendering-Engine Webkit auf der Playstation 4 ausnutzen. Am Ende folgte dann ein vollständiger Jailbreak. Dessen Entwickler schreibt ausdrücklich, dass es nun möglich sei, auf einer der Sony-Konsolen mit Firmware 4.55 "Homebrew und ja, auch raubkopierte PS4-Spiele auszuführen."

Derzeit ist Firmware 5.05 aktuell, Sony bereitet derzeit die Veröffentlichung auf Firmware 5.50 vor - einen Termin gibt es nicht. Ganz neue Spiele benötigen eine entsprechend aktuelle Firmware, aber natürlich gibt es inzwischen viele Programme, die mit Version 4.55 oder älter auskommen. Allerdings ist derzeit kein Weg bekannt, auf einer Playstation 4 eine ältere Firmware zu installieren.

Für Sony bedeuten die Fortschritte der Hacker natürlich ein Problem, weil durch Schwarzkopien der Umsatz mit Spielen zurückgehen dürfte. Allerdings ist die Lage bei der aktuellen Konsolengeneration wohl nicht mit ähnlichen Fällen aus früheren Jahren vergleichbar: Der Anteil der Spieler, der seine Konsole nicht mit einer dauerhaften Verbindung zum Playstation Network (PSN) betreibt, dürfte zumindest in den USA, Europa und Japan nicht mehr sehr hoch sein - und die Verbindung mit dem PSN funktioniert nur mit der aktuellen Firmware.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

pEinz 02. Mär 2018

100% der Hackerangriff Das passiert immer. Einer hackt den Kernel seiner PS4 und dann...

Axido 02. Mär 2018

1. Es gibt im Netz listen, welche Bundles garantiert eine hackbare Firmware haben...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /