Abo
  • Services:
Anzeige
Playstation 4 Pro (Mitte) auf der Präsentation von Sony
Playstation 4 Pro (Mitte) auf der Präsentation von Sony (Bild: Sony)

Playstation 4: Der Pro fehlt möglicherweise mehr Plus

Playstation 4 Pro (Mitte) auf der Präsentation von Sony
Playstation 4 Pro (Mitte) auf der Präsentation von Sony (Bild: Sony)

Nach der Ankündigung der Playstation 4 Pro ist nicht klar, welche Vorteile die Käufer erwarten können. Das Mehr an Leistungsfähigkeit reicht möglicherweise nicht aus, um wirklich für mehr Spielspaß zu sorgen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

Schade, der Namenzusatz Neo hat besser geklungen als das langweilige Pro. Und auch sonst hat mich die Präsentation der neuen Playstation 4 nicht wirklich in Begeisterung versetzt. Sony hat mit seiner Konsole in den letzten paar Jahren so gut wie alles richtig gemacht und hochverdient die Marktführerschaft errungen. Bei der Pro habe ich den Eindruck, dass nicht einmal der Hersteller genau weiß, was die Entwickler mit dem Mehr an Leistungsfähigkeit anfangen sollen.

Anzeige

Ich bin fast sicher, dass das Team hinter der Xbox Scorpio nach der Pro-Enthüllung erleichtert war: Die Microsoft-Konsole erscheint zwar erst in einem Jahr, bietet aber dann wirklich so viel zusätzliche Ressourcen, dass der Käufer das auch unmittelbar spürt und Entwickler mehr Möglichkeiten haben.

Bei der Pro ist noch nicht einmal klar, ob es eher um höhere Auflösungen oder um allgemein bessere Grafik geht. Deshalb ist es schwierig einzuschätzen, wie sich das Leistungsplus im Alltag zeigt. Hersteller wie Activision, Electronic Arts und Ubisoft haben bislang nur ganz allgemein versichert, dass sie die Pro unterstützen wollen. Welche Vorteile das ganz konkret haben wird, hat bislang keiner eindeutig gesagt. Wirklich schade finde ich übrigens das Fehlen eines 4K-UHD-Blu-ray-Laufwerks!

Was aber die Grafik angeht, ist meine Vermutung: Games auf der Playstation 4 Pro werden ein bisschen besser aussehen als auf der normalen Playstation 4. Ich stelle mir das ungefähr so vor wie den Unterschied zwischen den Grafikeinstellungen "Normal" und "High" bei einem PC-Spiel. Also bessere Kantenglättung, etwas mehr Geometriedetails, schönere Verschattung und Lichteffekte plus größere Sichtweite und ein paar mehr Spezialeffekte.

So etwas wie die größere Sichtweite kann Auswirkungen auf das Gameplay haben - aber davon abgesehen sind das alles Sachen, auf die viele Spieler bei einem guten Titel nach ein paar Minuten nur noch nebenbei achten.

Was eine Anschaffung der Pro angeht, würde ich es folgendermaßen handhaben: Wer noch keine Playstation 4 hat und sich eine zulegen möchte, sollte sich bis November gedulden und dann die Pro kaufen - die 100 Euro mehr sind wahrscheinlich gut angelegt. Wer bereits eine PS4 besitzt, kann meiner Meinung noch abwarten, wie die Unterschiede in der Praxis wirklich ausfallen.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)


eye home zur Startseite
wasabi 11. Sep 2016

Tut sie ja auch :-) Ich hatte hier schon mit jemandem eine Diskussion darüber, was denn...

wasabi 11. Sep 2016

Welche Alltäglichen Anwendungen brauchen denn entsprechende Perfomance? Otto-Normal...

wasabi 11. Sep 2016

Das 32X war ein Upgrade mit eigenen Spielen. Mehr noch, das war fast eine eigene...

ableton 10. Sep 2016

Interessiert doch keinen gebildeten mehr. Alle Spiele sehen ueberall fast identisch aus...

Kevin17x5 10. Sep 2016

Streaming ist viel zu teuer... 8 Leihfilm? Ein mal ansehen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Performance ist mies

    Haxx | 10:37

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Tet | 10:35

  3. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  4. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel