Abo
  • Services:

Playerunknown's Battlegrounds: Täglich 100.000 einsame Überlebende

Mehr Umsatz als so manch gestandener Mittelständler, sechs Prozent deutsche Spieler und täglich mehr als 100.000 Matches: Das südkoreanische Entwicklerstudio Bluehole hat Zahlen über das weltweit erfolgreiche Actionspiel Playerunknown's Battlegrounds veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele.
Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele. (Bild: Bluehole Inc.)

Das Actionspiel Playerunknown's Battlegrounds hat seit seiner Early-Access-Veröffentlichung am 23. März 2017 mehr als vier Millionen Käufer gefunden. Der Gesamtumsatz des derzeit in Deutschland auf Steam knapp 30 Euro teuren Titels liegt bislang bei mehr als 100 Millionen US-Dollar, so der südkoreanische Entwickler und Publisher Bluehole (Tera). Der Absatz dürfte noch weiter steigen: Playerunknown's Battlegrounds steht derzeit weiter auf dem ersten Platz der Verkaufscharts von Steam.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Laut Bluehole werden seit der Veröffentlichung jeden Tag mindestens 100.000 Matches ausgetragen. Dabei geht es darum, als einer von bis zu 100 Spielern auf einer Insel gegen alle anderen Teilnehmer um sein Überleben zu kämpfen - wer am Ende noch am Leben ist, hat gewonnen. Die maximale Anzahl der Spieler über Steam habe bei 230.000 gelegen.

Sogar 350.000 Zuschauer gleichzeitig sollen sich nach Firmenangaben bei Twitch sogar gleichzeitig einen Stream von Playerunknown's Battlegrounds angeschaut haben. An einem typischen Tag würden sich mehr als 120.000 Nutzer auf Twitch ein Video mit dem Titel anschauen - das seien etwa 15 Prozent aller Nutzer der Videoplattform.

Sechs Prozent deutsche Spieler

Nach Angaben von Bluehole stammen 24 Prozent der Spieler aus den USA und 19 Prozent aus China. Auf Platz drei folgen mit jeweils 6 Prozent Deutschland und Russland. Etwa 5,5 Prozent der Spieler sollen aus Südkorea, 4,3 Prozent aus Japan und 4 Prozent aus Großbritannien kommen.

Bislang ist Playerunknown's Battlegrounds nur für Windows-PC erhältlich. Im Laufe des Jahres soll eine Umsetzung für die Xbox One erscheinen. Details stehen noch nicht fest, aber nach bisherigen Informationen soll eine Beta- oder Early-Access-Umsetzung vor Jahresende und eine finale Fassung Anfang 2018 verfügbar sein. Auf der Xbox One X soll der Titel nativ in 4K-Auflösung und HDR laufen. Eine Portierung auf die Playstation 4 wird es nach aktuellem Stand der Dinge nicht geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Expressbaer 12. Aug 2017

Du möchtest nicht alleine Spielen? Du suchst nach ambitionierten Mitspielern auf deinem...

daviedave 29. Jun 2017

Im Squad, beziehungweise Duo, gewinnt man als Team. Sobald nur noch das eigene Team übrig...

cyblord 29. Jun 2017

Vielleicht informierst du dich einfach mal über echte antike Gladiatorenkämpfe anstatt...

d1zzyDee 27. Jun 2017

...ums auf den Punkt zu bringen: die UT4 engine. Bisherige BR games laufen auf eigenen...

horotab 27. Jun 2017

Was mir noch einfällt, was ein Problem ist, dass man bei Multiplayer die Teammates...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /