• IT-Karriere:
  • Services:

Playerunknown's Battlegrounds: Entwickler wollen grundlegende Probleme von Pubg lösen

Ständig Ärger mit Cheatern, dazu technische Fehler und inhaltlich ist auch noch einiges im Argen: Viele Spieler sind sauer auf Pubg. Nun versprechen die Entwickler, sich bis Ende Oktober 2018 konsequent um alle wesentlichen Probleme zu kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pubg
Artwork von Pubg (Bild: Pubg Corporaton)

Das Entwicklerstudio Pubg Corporation hat eine mehrwöchige Aktion namens Fix Pubg vorgestellt, während der vorübergehend die meisten Ressourcen auf die Behebung der vielen Probleme aufgewendet werden sollen, statt neue Inhalte zu produzieren. Das klingt durchaus sinnvoll: Das Actionspiel leidet seit Monaten unter vielen Cheatern, dazu kommen technische Probleme wie Clipping und andere Grafikfehler. Auch das Matchmaking sorgt in der Community immer wieder für Ärger.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, Ravensburg, München
  2. S-Kreditpartner GmbH, Berlin

Das alles ist für Pubg Corporation auch deshalb ein Problem, weil mit Fortnite Battle Royale eine Alternative zur Verfügung steht, die grundsätzlich kostenlos ist und außerdem weniger Fehler aufweist. Wenn es doch Probleme gibt, werden die von Epic Games meist in kurzer Zeit behoben. Fortnite ist allerdings derzeit noch nicht offiziell in China erhältlich, was ein Grund für die wesentlich geringere Anzahl von Cheatern sein dürfte.

Für die PC-Version von Pubg hat das Entwicklerstudio in fünf Kernbereichen wie Server Performance, Anti-Cheat und Client Performance die geplanten Änderungen umrissen. Bei der Server Performance soll etwa die Tick-Rate optimiert werden, und zwar in allen Phasen des Spiels - nicht nur in Gefechten auf engem Raum, sondern bereits in der Frühphase beim Anflug auf das Spielgebiet. Ein sechster Kernbereich soll den Weg zu Version 1.0 von Pubg auf der Xbox One aufführen - dort ist allerdings noch nicht allzu viel zu finden.

Pubg Corporation hat am 8. August 2018 im Rahmen von Fix Pubg einen ersten Patch für die PC- und die Konsolenfassung veröffentlicht, der einige der bekannten Probleme behebt oder zumindest etwas Besserung bringt. Der gesamte Prozess soll Ende Oktober 2018 abgeschlossen sein. Einige der Maßnahmen umfassen auch Aktionen jenseits des Quellcodes, etwa ein verschärftes Vorgehen gegen Cheater, inklusive rechtlicher Maßnahmen gegen kommerzielle Cheat-Anbieter und -Reseller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xiaomi Mi Smart TV 4S 43 Zoll für 246,49€, Xiaomi Poco F2 Pro 128GB 6.67 Zoll AMOLED für...
  2. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...
  3. (aktuell u. a. bis zu 50% Rabatt auf Prime-Video-Inhalte, bis zu 15% Rabatt auf Amazon Basics...
  4. (u. a. Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT für 358,38€, Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 ARGB Triple...

ecv 11. Aug 2018

Dann ist die EA Phase im Oktober auch technisch beendet :-D

gaym0r 10. Aug 2018

Das Cheater-Problem ist nicht mehr so krass.

eXistenZ1990 10. Aug 2018

Ich kann jedem nur empfehlen Pubg Mobile am PC zu spielen. Es gibt mittlerweile eine...

DonPanda 09. Aug 2018

Danke! Klingt ziemlich interessant... Ich geh das jetzt Mal ne Weile verarbeiten...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    •  /