• IT-Karriere:
  • Services:

Playerunknown's Battlegrounds angespielt: Pubg ist auf der Xbox One gelandet

Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, und die Grafik flutscht noch nicht ganz flüssig über den Monitor - Spaß macht's trotzdem: Jetzt können Spieler auch auf der Xbox One bei einer kostenpflichtigen Game Preview in Playerunknown's Battlegrounds antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Playerunknown's Battlegrounds ist für die Xbox One erhältlich.
Playerunknown's Battlegrounds ist für die Xbox One erhältlich. (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)

Auf Windows-PC ist Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) seit Monaten ein riesiger Erfolg, nun gibt es das Battle-Royal-Actionspiel vom Entwicklerstudio Bluehole auch für die Xbox One. Das Programm gibt 0.5.24 als Versionsnummer für den Client an - ebenso wie bei der PC-Fassung handelt es sich auch auf der Konsole um ein noch nicht fertiges Spiel. Das Vaulting-Bewegungssystem ist auf der Xbox One bereits implementiert - es vereinfacht etwas das Klettern und Springen über Gegenstände. Die zweite Karte Miramar gibt es noch nicht (auf PC am 20. Dezember 2017).

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Schwalbach, Regensburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Auf der Xbox One sollen diese Neuerungen deutlich später verfügbar sein, vermutlich erst im Laufe des Jahres 2018. Die nun verfügbare Version von Pubg wirkt noch vergleichsweise unausgereift. Sowohl auf der Xbox One als auch auf der leistungsstärkeren Xbox One X soll die Bildrate bei 30 fps liegen. Subjektiv fühlt sie sich aber niedriger an, zudem werden immer wieder Texturen sichtbar nachgeladen. Auf der X-Konsole sollen mit einem entsprechenden Monitor sowohl 4K als auch HDR möglich sein; ausprobiert haben wir das nicht.

  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One. (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
  • Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)
Pubg auf der Xbox One (Bild: Bluehole / Screenshot: Golem.de)

Beim Spielablauf ist uns in einer längeren Session kein grundlegender Unterschied zur PC-Fassung aufgefallen. Wie immer in Pubg geht es darum, als einer von bis zu 100 Spielern auf einer Insel gegen alle anderen Teilnehmer ums Überleben zu kämpfen. Nach der Landung mit dem Fallschirm müssen wir möglichst schnell Waffen und Ausrüstung finden und so viele Gegner wie möglich ausschalten. Wer am Ende noch am Leben ist, hat gewonnen.

Die Steuerung wirkt auf den ersten Blick gelungen. Bewegungen, Umschauen und Laufen haben wir vom Start weg als angenehm empfunden. Erst nach und nach haben wir gemerkt, dass doch Einarbeitung nötig ist. Viele Tasten sind nämlich doppelt belegt. Je nachdem, ob wir sie kurz drücken oder länger halten, passieren unterschiedliche Dinge. Mit dem rechten Trigger etwa feuern wir durch ein kurzes Drücken unsere Waffe ab, während wir durch das Halten eine Granate auswählen und werfen.

Die Konsolenversion von Playerunknown's Battlegrounds ist als rund 5,24 GByte großer Download für rund 30 Euro über Xbox Live erhältlich; zum Spielen ist außerdem eine Mitgliedschaft in Xbox Live Gold (ab knapp 7 Euro/Monat) nötig. Ob und wann eine Umsetzung für die Playstation 4 erscheint, ist derzeit nicht bekannt.

Nachtrag vom 14. Dezember 2017, 11:05 Uhr

Das Magazin Digital Foundry hat die Bildrate von Pubg auf der Xbox gemessen. Über einen Zeitraum von 22 Minuten mit 78.000 Frames habe es auffällig starke Ausschläge gegeben. Im Mittel lag die Bildrate auf der normalen Xbox One bei 25,6 fps und auf der Xbox One X bei 27,6 fps; mehr als 30 fps stellt Pubg auf Konsole grundsätzlich nicht dar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RheinPirat 13. Dez 2017

Nein. Selbst Profi Konsoleros können nicht mit dem Controller einer Maus das reichen...

RheinPirat 13. Dez 2017

Logisch oder? Bzw. wo ist das Problem? Anti-Aliasing off Post processing off Shadows high...

ps (Golem.de) 13. Dez 2017

Ja klar. Danke für den freundlichen Hinweis, der Fehler ist korrigiert.

turk-style 13. Dez 2017

Direkt am Anfang des Arrtikel! "Weder ist das Vaulting-Bewegungssystem auf der Xbox One...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    •  /