Abo
  • Services:
Anzeige
Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele.
Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele. (Bild: Bluehole Inc)

Playerunknown's Battleground: Crossplay für Inselkämpfer geplant

Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele.
Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit eines der erfolgreichsten Actionspiele. (Bild: Bluehole Inc)

Auf welcher Plattform überlebt es sich leichter in Playerunknown's Battleground: Windows-PC oder Xbox One? Das sollen Spieler dank Crossplay irgendwann selbst herausfinden können. Entwickler Bluehole hat sich auch zur Umsetzung für die Playstation 4 geäußert.

Im Gespräch mit dem Fachmagazin VG247.com hat sich das südkoreanische Entwicklerstudio Bluehole über sein Actionspiel Playerunknown's Battleground geäußert: Früher oder später nach Veröffentlichung der Konsolenfassung soll es Crossplay geben - womit in diesem Fall gemeint ist, dass Spieler mit einem Windows-PC oder der Xbox One auf dem gleichen Server um den Sieg kämpfen können.

Anzeige

Die Entwickler erwarten keine grundlegenden technischen Probleme, wohl aber Herausforderungen bei der Spielbalance, vor allem wegen der unterschiedlichen Eingabegeräte auf den beiden Plattformen. Deswegen denke man darüber nach, bei der Verwendung eines Gamepad eine Zielhilfe anzubieten - weitere Details nennt das Studio noch nicht.

Bluehole äußert sich in dem Interview auch zur Umsetzung für die Playstation 4. Die sei zwar geplant, aber weil Sony derzeit kein Gegenstück zu Early Access anbiete, müsse diese Plattform eben noch warten. Die Entscheidung, Playerunknown's Battleground zuerst für die Xbox One zu portieren, sei auch wegen der Möglichkeit gefallen, eine Vorabversion zu veröffentlichen; auf der Konsole von Microsoft heißt das entsprechende Angebot übrigens Game Preview.

Der bisherige Erfolg gibt dem Studio durchaus Recht: Nach Angaben von Bluehole hat der rund 30 Euro teure Titel seit seiner Early-Access-Veröffentlichung am 23. März 2017 mehr als vier Millionen Käufer gefunden. Laut den Entwicklern wurden seitdem jeden Tag mindestens 100.000 Matches ausgetragen.

Last Man Standing

In Playerunknown's Battleground geht es darum, als einer von bis zu 100 Spielern auf einer großen Insel gegen alle anderen Teilnehmer um sein Überleben zu kämpfen. Wer am Ende noch am Leben ist, hat gewonnen. Die maximale Anzahl der Spieler über Steam habe bei 230.000 gelegen.

Eine weitere imposante Zahl hat Bluehole übrigens selbst auf Steam bekanntgegeben: Allein in den letzten drei Monaten seien mehr als 25.000 Cheater gesperrt worden. Offenbar verwendet das Studio zum Aufspüren von Betrügern die Middleware Battleye, die auch schon in Titeln wie Rainbow Six Siege und Ark Survival Evolved zum Einsatz kommt.


eye home zur Startseite
daarkside 30. Jun 2017

Ich feier zwar die grenzenlosen Möglichkeiten für die PCMR sich an den filthy console...

LensDragon 30. Jun 2017

Du arbeitest also gerne umsonst, das ist wirklich nett von Dir. Es existiert ein Mythos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. ServiceXpert GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  2. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  3. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

  4. Gemeinsame Bearbeitung

    Office für Mac wird teamfähig

  5. Lieferengpässe

    Große Nachfrage nach E-Smart überrascht Hersteller

  6. Rocketlab

    Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland

  7. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  8. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  9. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  10. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  1. Wer hat das Urheberrecht?

    rldml | 09:18

  2. Re: Sehr schöne Zusammenfassung

    ffrhh | 09:18

  3. Re: Auswirkung auf Kaufentscheidung 2018

    ffrhh | 09:17

  4. Re: Oh Wunder oh Wunder

    Klausens | 09:17

  5. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    HerrMannelig | 09:16


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 08:33

  4. 08:01

  5. 07:51

  6. 07:40

  7. 16:59

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel