Playerunknown: Pubg-Schöpfer Brendan Greene spricht über Prologue

Nur ein Stein in einem Wald, dazu harmloses Hundegebell - oder doch eine Verfolgungsjagd? Das ist im ersten Teaser zu Prologue nicht eindeutig. Chefentwickler Brendan Greene (Pubg) hat jetzt Informationen zu dem Projekt geliefert. Sie passen erstaunlich gut zu früheren Plänen von ihm.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Prologue
Artwork von Prologue (Bild: Playerunknown Productions)

Im Rahmen der Video Game Awards hat das Entwicklerstudio Playerunknown Productions am 12. Dezember 2019 ein Teaservideo von einem neuen Spieleprojekt namens Prologue veröffentlicht. Viel ist in dem halbminütigen Film nicht zu sehen - auf dem ersten Blick.

Stellenmarkt
  1. Service Techniker (m/w/d) für IT-Projekte
    PSI Logistics GmbH, Berlin, Einsatz am Flughafen Berlin Brandenburg
  2. IT-System Engineer - Endpoint Management
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Wer genau hinschaut und zuhört, bemerkt ab der Mitte auffällig hektische Bewegungen, stoßweises Atmen und Hundegebell im Hintergrund. Findet hier eine Verfolgungsjagd statt?

Verantwortlich für das Projekt ist Brendan Greene, der seit Februar 2019 mit inzwischen rund 25 Kollegen in Amsterdam an Prologue arbeitet.

Greene gilt als Schöpfer des Actionspiels Pubg, sein Pseudonym "Playerunknown" ist Teil der langen Namensversion Playerunknown's Battlegrounds.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Gespräch mit Forbes hat er nun ein paar Andeutungen über Prologue gemacht. Greene sagt, dass er große Welten schaffen möchte: "Hunderte von Kilometern auf Hunderte von Kilometern mit Tausenden von Menschen."

Was all die Spieler dort machen sollen, ist unklar - offensichtlich wissen es auch die Entwickler noch nicht. Ein zweites Pubg soll das Spiel allerdings nicht werden.

Schon während der GDC 2018 hatte sich Greene zu Games mit sehr vielen Teilnehmern geäußert. Dabei ging es sogar um Milliarden an Mitstreitern. Greene hatte sich so etwas wie eine offene Umgebung gewünscht, in der die Spieler das machen können, was sie wollen - etwa mit Mods. Greene fand es damals besonders spannend, wenn die virtuelle Umgebung auch ohne Spieler existieren und sich verändern würde.

Im Gespräch mit Forbes bezeichnet Brandon Greene die Arbeit an Prologue als Experiment, auch was neue Technologien angeht - die Grafik im Video wirkt wesentlich detailreicher als Pubg. Das zu Pubg Corp gehörende Entwicklerstudio beschäftigt sich offenbar auch mit Systemmanagement und mit künstlicher Intelligenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /