Playdate: Handheld mit Kurbelsteuerung vorgestellt

Es hat eine Kurbel zur Spielesteuerung, und auch beim Verkauf und bei der Veröffentlichung der Games selbst will das Entwicklerstudio Panic mit seinem für Anfang 2020 geplanten Handheld Playdate fast alles anders machen als die Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kurbel des Playdate dient zur Steuerung.
Die Kurbel des Playdate dient zur Steuerung. (Bild: Panic)

Das Entwicklerstudio Panic hat ein Handheld namens Playdate vorgestellt. Die auffälligste Neuerung ist eine kleine Kurbel auf der rechten Seite, die zur Steuerung gedacht ist - der Akku lässt sich damit leider nicht aufladen. Stattdessen kann der Nutzer durch das Drehen etwa einen Spielehelden mehr oder weniger schnell durch die Welt bewegen. Neben der Kurbel verfügt das Playdate noch über weitere, eher klassisch anmutende Bedienelemente wie ein D-Pad.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim / Landau in der Pfalz
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
Detailsuche

Vorerst sind zwölf Spiele für Playdate geplant, die Panic ab der Veröffentlichung des Handhelds nach und nach im Wochenrhythmus über das WLAN-Modul auf dem Handheld installiert. Die Games sind im Preis von rund 150 US-Dollar für das Playdate enthalten. Der Hersteller spricht bei den zwölf Spielen von Season One - es ist also davon auszugehen, dass später weitere Titel in einer neuen, kostenpflichtigen Season erscheinen. Das Handheld kann über die Webseite des Herstellers vorbestellt werden.

Die Spiele der ersten Staffel stammen von Entwicklern wie Keita Takahashi (Katamari Damacy), der das Abenteuer Crankin's Time Travel Adventure beisteuert, sowie von Shaun Inman (The Last Rocket), Zach Gage (Ridiculous Fishing) und Bennett Foddy (Qwop).

Das Playdate verfügt über ein E-Ink-Display mit einer Auflösung von 400 x 240 Pixeln, das ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt. In dunklen Räumen oder nachts sollte also eine Lampe in Reichweite sein, damit man etwas erkennt. Angaben zur sonstigen verbauten Hardware und zur Akkulaufzeit macht das Entwicklerstudio bislang nicht. Die Idee mit der Kurbel stammt ausdrücklich nicht von Panic selbst, sondern vom beauftragten Designstudio Teenage Engineering.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Entwicklerstudio Panic gibt es schon seit rund 20 Jahren, es hat mit der Programmierung von Anwendersoftware für Mac und iOS angefangen. Später haben die Macher den Sprung in die Spielebranche gewagt, und sind unter anderem als Publisher für Firewatch aufgetreten. Hardware haben sie bislang nicht entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 25. Mai 2019

Das hätte ich dir dann schon gesagt, wenn die nicht stimmt. Dann ist sie aber nicht mehr...

KillerKowalski 23. Mai 2019

Also quasi sowas in überteuert? Es kommt echt alles wieder. https://toysazon.com/wp...

ahoihoi 23. Mai 2019

What happens if I buy my Playdate in the middle of a season? Your season will start the...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  2. Ausgegolft: In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5
    Ausgegolft
    In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5

    Mit der Serienfertigung des Topmodell der ID.-Baureihe hat VW die Transformation des Werks in Zwickau zum Elektroauto-Standort abgeschlossen.

  3. Trägheitseinschlussfusion: Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion
    Trägheitseinschlussfusion
    Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion

    An der NIF wurde erstmals brennendes Plasma erzeugt, bei dem das entstandene Helium das Plasma weiter aufheizt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /