Playcast: Spiele-Streaming auf Ouya

Hochkarätige Spiele sind auf der Ouya eine Seltenheit, aber das könnte sich ändern: Ab sofort lassen sich einige Games kostenlos im Betatest von Playcast auf der Android-Konsole streamen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playcast auf Ouya
Playcast auf Ouya (Bild: Playcast)

Lego Batman, Frontlines - Fuel of War und Mirror's Edge sind einige der Titel, die Besitzer einer Ouya ab sofort im Rahmen eines Betatests kostenlos auf der Konsole per Streaming spielen können. Anbieter ist ein Unternehmen namens Playcast, das diesen Service weltweit über die Server-Infrastruktur von Amazon AWS anbietet. Gesteuert wird mit dem Standard-Controller der Ouya.

Stellenmarkt
  1. IT Cloud Data & Analytics Architect / Engineer (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Solutions Architect für Product-Support-Systeme (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Wann Playcast die Betaphase beenden und zu welchen Bedingungen das Angebot offiziell an den Start gehen wird, ist nicht bekannt. Kooperationen gibt es unter anderem mit Ubisoft, Electronic Arts, Warner Bros und Square Enix.

Für Ouya dürfte Streaming eine letzte Möglichkeit sein, sich doch noch als Spielegerät zu etablieren. Kürzlich war bekanntgeworden, dass vom bestverkauften Spiel auf der Plattform - Towerfall - gerade mal 7.000 Exemplare abgesetzt wurden. Viele Käufer benutzen die Konsole vor allem zum Emulieren älterer Computer- und Konsolenspiele und für das Streaming von Videos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HabeHandy 01. Mai 2014

In den USA wird Amazon FireTV die Beerdigung von Ouya beschleunigen.

Anonymer Nutzer 30. Apr 2014

Man hat mit der Ouya nach wie vor noch ein einsatzbereites Smartphone. Das Thema ist...

Juge 30. Apr 2014

Frontline? Dirt 3? Wahrlich, echte Hochkaräter! Not.

Dadie 30. Apr 2014

Eher "wollten" als "konnten". Merkte man leider schon relativ früh Phase als das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /