Abo
  • Services:
Anzeige
Windows-Apps vor der Installation ausprobieren
Windows-Apps vor der Installation ausprobieren (Bild: Vesa Moilanen/AFP/Getty Images)

Playable Ads: Windows-Apps ohne Installation testen

Windows-Apps vor der Installation ausprobieren
Windows-Apps vor der Installation ausprobieren (Bild: Vesa Moilanen/AFP/Getty Images)

Microsoft will Windows-Nutzern das Ausprobieren von Apps erleichtern. Ganz ohne Installation sollen sich beliebige Apps aus dem Windows Store ausprobieren lassen. Für App-Entwickler soll es damit leichter werden, Kunden zu gewinnen.

Playable Ads nennt Microsoft die Möglichkeit, Apps vor der Installation auszuprobieren. Die betreffende App wird über das Internet auf den Rechner des Nutzers gespielt, aber nicht installiert. Der interessierte Kunde kann die betreffende App drei Minuten lang ausprobieren, danach ist keine weitere Nutzung möglich. Beim Ausprobieren sind alle Funktionen der App nutzbar, verspricht Microsoft.

Anzeige

Playable Ad kann jederzeit unterbrochen werden

Damit sollen Kunden vor einer Installation entscheiden können, ob sie die betreffende App haben wollen oder nicht. Wer vor Ablauf der drei Minuten merkt, dass ihm die App nicht gefällt, kann die Playable Ad jederzeit abbrechen. Am Ende des Drei-Minuten-Zeitfensters erhält der Nutzer die Möglichkeit, die App mit einem Klick zu installieren. Damit soll die Installation von Apps für Anwender vereinfacht werden.

Microsoft sieht die Vorzüge bei Playable Ads vor allem bei Spielen, die so angespielt werden können, ohne dass der Anwender dafür viel unternehmen muss. Aber auch Produktivitäts-Apps sollen so bereitgestellt werden. Bei besonders komplexen Apps können drei Minuten sehr kurz sein, um alle benötigten Funktionen zu testen. Aber in jedem Fall sollte ein kurzes Ausprobieren für viele Anwender hilfreicher als eine App-Beschreibung oder Screenshots sein.

Kein Aufwand für App-Entwickler

Damit Apps als Playable Ads angeboten werden, müssen Entwickler ihre Produkte nicht weiter anpassen. Es genügt, eine App entsprechend zu markieren, damit Microsoft das Bereitstellen der App als Playable Ad übernimmt.

Diese Playable Ads können direkt in einer anderen App erscheinen, die nicht beendet werden muss, um die beworbene App auszuprobieren. Generell stehen Playable Ads nur für Apps bereit, die über Microsofts Windows Store angeboten werden. Vorerst gibt es die Funktion nur in einer beschränkten Vorschau. Microsoft machte keine Angaben dazu, wann die Funktion allgemein angeboten wird.


eye home zur Startseite
JohnLamox 13. Mär 2017

genau das dachte ich mir auch gerade... bei den aktuellen spielen kommt man doch in drei...

My1 13. Mär 2017

gut, das mit der werbung klingt fast nach die lädt im browser wenn man auf i-eine website...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. AMEOS Gruppe, Halle/Saale
  4. Amprion GmbH, Pulheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  2. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  3. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  4. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  5. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  6. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  7. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  8. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  9. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  10. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    mekkv2 | 13:16

  2. Re: Heuchler

    ORlo | 13:13

  3. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    ManuPhennic | 13:12

  4. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    s1ou | 13:10

  5. Re: Amazon Prime auf Chromecast

    sniner | 13:09


  1. 13:00

  2. 12:41

  3. 12:04

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 10:48

  7. 10:26

  8. 10:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel