• IT-Karriere:
  • Services:

Play Store: Xiaomi dementiert Appstore-Allianz gegen Google

Googles Play Store dürfte doch keine Konkurrenz bekommen: Xiaomi zufolge soll es keine Allianz geben, die einen Angriff auf den Play Store plant. Stattdessen geht es lediglich darum, dass Entwickler ihre Apps gleichzeitig bei Oppo, Vivo und Xiaomi hochladen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Google kann wohl aufatmen.
Google kann wohl aufatmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat sich nach einem Reuters-Bericht zu einem mutmaßlich geplanten gemeinsamen Appstore mit Huawei, Oppo und Vivo geäußert. Zwar gebe es die Global Developer Service Alliance (GDSA), bei der Oppo, Vivo und Xiaomi - nicht aber Huawei - Mitglieder sind, diese habe aber nicht den Zweck, einen konkurrierenden Marktplatz zum Play Store zu schaffen.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Wie Xiaomi einigen Pressevertretern mitgeteilt hat, soll es der Zusammenschluss lediglich Entwicklern leichter machen, ihre Apps gleichzeitig in die Appstores von Oppo, Vivo und Xiaomi hochzuladen. Die Marktplätze außerhalb Chinas als Konkurrenz zum Play Store aufzubauen, ist keines der Ziele der GDSA: "Es gibt kein Interesse an einer Konkurrenz zwischen diesem Dienst und Googles Play Store", schreibt Xiaomi.

Reuters hatte Anfang Februar 2020 berichtet, dass die vier chinesischen Hersteller mit der Allianz Googles Dominanz im Appstore-Markt bei Android-Smartphones aufbrechen wollen. Wie es scheint, ist Huawei aber überhaupt kein Teil der Allianz. Zudem scheinen dessen Ziele weitaus weniger aggressiv zu sein als von Reuters angenommen.

Großer gemeinsamer Marktanteil

In der Theorie wäre ein gemeinsamer Appstore der vier Hersteller durchaus interessant: Zusammengenommen hatten die Unternehmen einen Anteil von über 40 Prozent am Markt im vierten Quartal 2019 gehabt. Huawei versucht aktuell aufgrund des Handelsembargos seitens der USA seinen eigenen Appstore auszubauen: Der Hersteller darf den Play Store und die weiteren Google-Dienste nicht mehr auf seinen neuen Geräten vorinstallieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. 12,99€
  3. (-53%) 27,99€

riroc 12. Feb 2020 / Themenstart

Bist du dumm? Weißt du was alles ein "Hersteller Store" ist

IchBIN 10. Feb 2020 / Themenstart

Es gibt zwar F-Droid, aber da kommen nicht alle Apps rein, die ich brauche. Deshalb...

chefin 10. Feb 2020 / Themenstart

Genau so muss man das wohl sehen. Huawei wird sich bedeckt halten, aber immer am Ball...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /