Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Play Store
Googles Play Store (Bild: Golem.de)

Play Store: Sicherheitsexperten umgehen Googles Abwehr von Schadsoftware

Googles Play Store
Googles Play Store (Bild: Golem.de)

Zwei Sicherheitsexperten haben verschiedene Möglichkeiten ausgemacht, Googles Bouncer im Play Store zu umgehen. Bouncer wurde Anfang des Jahres eingeführt, um Android-Schadsoftware zu erkennen und diese aus dem Play Store fernzuhalten.

Der Bouncer im Play Store kann umgangen werden, berichten die beiden Sicherheitsexperten Jon Oberheide und Charlie Miller, die beide für Duo Security tätig sind. Google hat die Funktion Bouncer Anfang des Jahres in den Play Store integriert, der damals noch Android Market hieß. Bouncer dient dazu, Schadroutinen in Android-Anwendungen zu erkennen, um so zu verhindern, dass Schadsoftware über Googles Play Store verbreitet wird.

Anzeige

Bouncer prüft Anwendungen im Play Store zunächst darauf, ob es sich um bekannte Schadsoftware handelt. Dann werden die Anwendungen probeweise in einer Cloud-Infrastruktur von Google ausprobiert und es wird beobachtet, ob die Anwendung schadsoftwaretypisches Verhalten an den Tag legt. Falls das der Fall ist, wird die betreffende Anwendung nicht im Play Store veröffentlicht.

Oberheide und Miller wollen Ende der Woche auf der Summercon in New York zeigen, mit welchen Mitteln sie Schadsoftware an Bounce vorbei in den Play Store schleusen konnten. Dabei soll es mehrere Angriffsmöglichkeiten geben, die Oberheide und Miller entdeckt haben. Ein Videoclip gibt einen Ausblick darauf, was die beiden zeigen wollen.

Sie laden eine manipulierte Android-Anwendung in den Play Store und erhalten damit Zugriff auf die Bouncer-Umgebung. Dadurch erhalten die Anwender Zugriff auf Bouncer. Eine Anwendung könnte eine Bouncer-Prüfung erkennen und sich dann gezielt anders verhalten, wenn sie geprüft wird. Damit könnten Entwickler von Schadsoftware dafür sorgen, dass Bouncer die Schadroutinen nicht findet, weil sie vor Bouncer versteckt werden. Dadurch ließe sich Schadsoftware an Bouncer vorbei in den Play Store einstellen.

Duo Security steht nach eigenen Aussagen in Kontakt zum Android-Sicherheits-Team bei Google. Gemeinsam werde daran gearbeitet, Lösungen für die gefundenen Sicherheitsanfälligkeiten auszuarbeiten.


eye home zur Startseite
redbullface 06. Jun 2012

Sehe ich ganz anders. Aber Microsoft würde ich jetzt auch nicht so gerne vertrauen...

samy 05. Jun 2012

Sind die gleichen Normalos die ihr ganzes E-Mail-Adressbuch von Facebook durchsuchen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  2. dSPACE GmbH, Ingolstadt
  3. VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Karlsruhe
  4. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  2. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  3. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51

  4. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    ML82 | 01:38

  5. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Dadie | 01:33


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel