Play Store: Google will irreführende App-Bezeichnungen verbieten

Im Play Store soll es künftig strenge Regeln für App-Icons und App-Titel geben. Google will damit irreführende Versprechungen reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Google führt neue Bestimmungen für den Play Store ein.
Google führt neue Bestimmungen für den Play Store ein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine Reihe von neuen Regelungen für die Bezeichnungen und Icons von Apps im Play Store angekündigt. Wie Google in seinem Entwicklerblog schreibt, sollen die Qualität der Auflistungen verbessert und Irreführungen verhindert werden.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Vertec GmbH, Hamburg, München, Zürich (Schweiz), Wien (Österreich) (Home-Office)
  2. Operativer Lizenzmanager (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
Detailsuche

In den vergangenen Jahren haben immer mehr App-Entwickler im Logo oder im Namen ihres Listings Informationen wie den Download-Rang untergebracht oder Hinweise darauf, dass es sich um eine kostenlose App handelt.

Dies will Google in Zukunft untersagen, um Nutzern ein möglichst vorurteilsfreies Angebot zu bieten. Irreführende Bezeichnungen sollen nicht mehr möglich sein: So sollen beispielsweise Bezeichnungen wie "Top Travel Planner" oder "Free Travel Planner" untersagt werden. Auch Entwicklernamen wie etwa "#1TravelCompany" sollen nicht mehr erlaubt sein.

Zusatzbanderolen im App-Icon sind nicht mehr erlaubt

App-Titel sollen künftig zudem maximal 30 Zeichen lang sein. Außerdem dürfen Entwickler keine Banderolen mehr in ihrem App-Logo unterbringen, die beispielsweise den Download-Rang anzeigen. Hinweise auf eine temporäre Verkaufsaktion wird Google nicht mehr erlauben. Auch Aussagen wie "Download now" werden nicht mehr zulässig sein.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das ideale App-Listing besteht für Google aus einem Icon ohne Banderolen mit Zusatzinformationen oder anderen grafischen Zusatzelementen und einem eindeutigen Titel. In diesem gibt es keine Hinweise auf den Download-Rang oder Verkaufsaktionen.

App-Listings mit Icons, Titeln oder Entwicklernamen, die gegen die neuen Auflagen verstoßen, wird Google aus dem Play Store entfernen. Im Laufe des Jahres will Google weitere Informationen zu den Änderungen und ein Startdatum für die Anwendung der neuen Regelungen mitteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Entwickler gesucht: Blizzard arbeitet an einem Survivalgame
    Entwickler gesucht
    Blizzard arbeitet an einem Survivalgame

    Laut Firmenchef ist es schon spielbar: Blizzard hat ein neues Serienuniversum angekündigt - in dem es möglicherweise Fahrräder gibt.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /