Play Store: Google will Fälschung von App-Chart-Platzierungen verhindern

Manche Apps in Googles Play Store erreichen Topplatzierungen, indem die Macher Downloads und Bewertungen kaufen. Derartige Machenschaften sollen in Zukunft dank eines neuen Erkennungssystems verhindert werden - und im Zweifel zur Löschung der App aus dem Store führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Play Store will Google verstärkt gegen falsche Chart-Rankings vorgehen.
Im Play Store will Google verstärkt gegen falsche Chart-Rankings vorgehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat ein neues Erkennungssystem für seinen Play Store angekündigt, mit dem die Qualität der Rankings verbessert werden soll. Künftig sollen betrügerische Machenschaften, die zu einer besseren Positionierung in den App-Charts führen, rechtzeitig erkannt und geahndet werden. Dazu zählt Google betrügerische Installationen sowie gefälschte und gekaufte Bewertungen.

Manche Entwickler kaufen sich höhere Chartpositionen

Stellenmarkt
  1. Cloud Architekt / Architektin (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Durch derartige Techniken versuchen manche Entwickler, ihre Apps in den aktuellen Charts weiter oben zu platzieren - wo sie tendenziell eher beim Stöbern entdeckt werden als in den niedrigeren Rängen. Das Problem scheint mittlerweile so groß zu sein, dass Google sich jetzt zum Handeln gezwungen sah.

Laut Google benachteiligen Entwickler, die zu derartigen Maßnahmen greifen, nicht nur andere Entwickler, deren Apps dadurch nicht so weit oben in den Charts stehen. Auch Nutzer könnten sich so eine App installieren, die sie aufgrund falscher Tatsachen ausgewählt hätten.

Verdächtige Apps werden gefiltert

Das neue Erkennungssystem ist Google zufolge seit dem 31. Oktober 2016 in Betrieb. Sobald es eine App entdeckt, die ihre Chartposition mit unlauteren Mitteln verbessert, wird diese herausgefiltert. Sollten die Entwickler in der Folge weiterhin gegen die Standards verstoßen, wird die App komplett aus dem Play Store gelöscht.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Entwickler, die beispielsweise eine Marketingagentur nutzen, um ihre App zu promoten, brauchen das neue Erkennungssystem laut Google nicht zu befürchten. Allerdings setzt das voraus, dass die App-Promotion auf legalen Praktiken basiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

gulden_talcc 02. Nov 2016

Anbieter und Unternehmen, die sich solcher Methoden bedienen, dürfen sich nicht wundern...

tk (Golem.de) 01. Nov 2016

Jepp! Danke!


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /