Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

Artikel veröffentlicht am ,
App-Updates über den Play Store bald ohne Google-Konto möglich
App-Updates über den Play Store bald ohne Google-Konto möglich (Bild: Pixabay.com/CC0)

Die auf einem Android-Gerät vorinstallierten Apps werden sich bald auch dann aktualisieren lassen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wie Android Police berichtet, hat Google Entwickler solcher Apps über die geplante Änderung per E-Mail informiert. In den kommenden Monaten ist zunächst ein Testlauf geplant, es ist also unklar, wann diese Funktion generell für alle Anwender zur Verfügung stehen wird.

Stellenmarkt
  1. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Bisher ist der Zugriff auf den Play Store unterbunden, solange sich der Nutzer nicht mit einem Google-Konto anmeldet. Dann gibt es zwar Firmware-Updates, vorinstallierte Apps werden jedoch nicht aktualisiert. Wer ein neues Android-Gerät einrichtet und sich dabei nicht mit einem Google-Konto anmeldet, erhält damit direkt aktualisierte Versionen der vorinstallierten Apps. Bei Bedarf soll sich diese Funktion aber auch abschalten lassen, verspricht Google.

Mit diesem Schritt will Google Entwicklern unnötige Kosten für Support veralteter App-Versionen ersparen. Wer heutzutage ein Android-Gerät einrichtet und es mit einem Google-Konto verknüpft, erhält automatisch App-Updates. Diese Automatik lässt sich in den Play-Store-Eigenschaften deaktivieren, ist aber standardmäßig eingeschaltet.

Mindestens Android 5.0x ist Pflicht

Die App-Aktualisierung ohne Google-Konto-Anmeldung wird es generell nur für Geräte geben, auf denen mindestens Android 5.x alias Lollipop läuft. Mit dem Anschreiben an Entwickler will Google sicherstellen, dass die Update-Möglichkeit ohne Google-Konto für möglichst viele vorinstallierte Apps gilt. Demnach müssen die App-Entwickler ihre Produkte also erst anpassen.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Demnach dürfte es dauern, bis diese Änderung tatsächlich bei den Kunden ankommt. Denn offenbar müssen die auf Geräten vorinstallierten Apps speziell angepasst werden und diese Versionen müssen noch von den Geräteherstellern mitaufgespielt werden. Etwas schneller dürfte es für die Google-eigenen Apps gehen.

Wer ein Android-Gerät ohne Google-Konto nutzt, wird aber so manche Funktion weiterhin nicht nutzen können. So werden sich auch kostenlose Apps weiterhin nicht installieren lassen. Aber auch so manche Google-App setzt ein Google-Konto voraus, um diese nutzen zu können. Ob Google diesen Kontozwang für einige der eigenen Apps aufgibt, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tuxgamer12 19. Feb 2019

Und mit was für einem Erfolg!!1! Meine schnelle Suche auf CVE-Details hat ergeben: Von...

Urbautz 19. Feb 2019

Here, Sygic und Navigon funktionieren ganz wunderbar ohne google-Dienste. ich vermisse...

Urbautz 19. Feb 2019

Ich fahre mit der Kombi F-Droid und APKPure sehr gut.

Neuro-Chef 18. Feb 2019

Mensch, das ist nur ein Klick auf der verlinkten Seite! https://www.bilder-upload.eu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /