Abo
  • Services:
Anzeige
In-App-Bezahlabo im Play Store
In-App-Bezahlabo im Play Store (Bild: Google)

Play Store: Google startet Bezahlabos in Android-Anwendungen

In-App-Bezahlabo im Play Store
In-App-Bezahlabo im Play Store (Bild: Google)

Googles Play Store unterstützt ab sofort zahlungspflichtige In-App-Abos für Android-Anwendungen. Anbieter können dann aus Android-Anwendungen heraus digitale Güter als Monats- oder Jahresabo verkaufen.

Zahlungspflichtige In-App-Abos sollen ab sofort im Play Store sowohl für Entwickler als auch für Nutzer verfügbar sein, hat Google in einem Blog-Posting angekündigt. Seit Ende März 2011 gibt es im Play Store eine In-App-Zahlungsmöglichkeit für Android-Anwendungen. Seitdem können digitale Güter direkt über die Anwendung dazugekauft werden. Nach Aussagen von Google wird diese Option bereits intensiv von Anbietern genutzt.

Anzeige
  • In-App-Abo in einer Android-Anwendung über den Play-Store-Client abonnieren
  • Übersicht über die laufenden Abonnements im Play-Store-Client
  • Übersicht über die verfügbaren Abomodelle innerhalb der Anwendungsbeschreibung im Play-Store-Client
Übersicht über die verfügbaren Abomodelle innerhalb der Anwendungsbeschreibung im Play-Store-Client

Ab sofort gibt es diese Zahlungsoption als Abomodell, bei dem der Anbieter eine monatliche oder jährliche Bezahlung wählen kann. Darüber könnten etwa Abos für Zeitschriften, Zeitungen oder Magazine angeboten werden. Aber auch Spielelevel, Programmerweiterungen, Musik oder Videos können über das Abomodell verkauft werden.

Anbieter müssen lediglich das Abbuchungsintervall und den Preis bestimmen. Die gesamte übrige Abwicklung übernimmt der Play Store. Die In-App-Abos verlängern sich immer automatisch, der Käufer muss also das Abo kündigen, wenn er das dahinterstehende Angebot nicht mehr nutzen und dafür bezahlen möchte. Die In-App-Abos sollen Anwender im Bereich Meine Apps im Play-Store-Client verwalten können. Als eine der ersten Anwendungen mit zahlungspflichtigem In-App-Abo gibt es das Spiel Frontline Commando, für das Interessenten spezielle VIP-Pakete abonnieren können.

Die In-App-Abobezahlung innerhalb von Android-Anwendungen soll auf allen Android-Geräten zur Verfügung stehen, auf denen der Play-Store-Client mindestens in der Version 3.5 vorhanden ist. Es hat den Anschein, dass die Funktion erst schrittweise aktiviert wird. In Deutschland war der betreffende Bereich im Untermenü des Play Store Meine Apps bisher nicht zu sehen.


eye home zur Startseite
samy 26. Mai 2012

Echt?? T-Online, Vodafone, O2.. Das sind doch die größten Anbieter und die bieten das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf (Bodenseekreis)
  2. USU AG, München
  3. KNECHT Kellerbau GmbH über Tauster GmbH, Metzingen
  4. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       


  1. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  2. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  3. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  4. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  5. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  6. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  7. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

  8. Apple

    Magicgrips machen die Magic Mouse breit

  9. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  10. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Ich hol sie mir, wenn Mario Kart draußen ist.

    TenogradR5 | 13:27

  2. Re: Reale Switch-Kosten

    CSCmdr | 13:27

  3. verschlüsselte Messenger

    Lagganmhouillin | 13:26

  4. Re: Und da werd ich immer gefragt, warum ich so...

    stq66 | 13:26

  5. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    NMN | 13:25


  1. 12:57

  2. 12:02

  3. 11:54

  4. 11:35

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:45

  8. 09:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel