Abo
  • IT-Karriere:

Play Store: Google senkt Preis des Nexus 6 auf 420 Euro

Im Play Store ist das Nexus 6 mit 32 GByte Speicher aktuell ab 420 Euro zu haben, auch der Preis der 64-GByte-Version wurde gesenkt. Damit unterbietet Google den aktuellen Straßenpreis deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat das Nexus 6 stark im Preis gesenkt.
Google hat das Nexus 6 stark im Preis gesenkt. (Bild: Google)

Google hat den Preis seines aktuellen Smartphones Nexus 6 gesenkt. Im Play Store ist die 32-GByte-Version in den Farben Blau und Weiß jetzt für 420 Euro erhältlich. Das Nexus 6 mit 64 GByte Speicher ist mit 455 Euro nur 35 Euro teurer. Versandkosten fallen keine an.

70 bis 85 Euro günstiger

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Damit liegt Google mit seinen Preisen deutlich unter denen aktuell günstigsten Onlinehändler. Dort ist das Nexus 6 mit 32 GByte Speicher ab 490 Euro erhältlich, hinzu kommen bei zahlreichen Händlern noch Versandkosten. Das 64-GByte-Modell des Nexus 6 ist aktuell für 540 Euro bei den übrigen Onlinehändlern erhältlich.

Google hatte das Nexus 6 im Oktober 2014 zusammen mit Android 5.0 und dem Tablet Nexus 9 vorgestellt. Das Nexus 6 hat verglichen mit den Vorgängermodellen einen mit 6 Zoll deutlich größeren Bildschirm, der mit 2.560 x 1.440 Pixeln eine hohe Pixeldichte von 493 ppi erreicht. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 805, die Kamera hat 13 Megapixel.

Dauer der Preissenkung ungewiss

Ob Google die Preise langfristig auf diesem niedrigen Niveau belässt oder ob es sich um eine kurzzeitige Aktion handelt, ist nicht bekannt. Im Test von Golem.de schnitt das Nexus 6 gut ab, wenngleich es verglichen mit dem ebenfalls von Motorola gebauten Moto X etwas langweiliger wirkte.

Dies liegt unter anderem an fehlender Softwareunterstützung, die den Größenvorteil des Displays nicht nutzt. Darunter litt in unserem Test das Preis-Leistungs-Verhältnis, da das Nexus 6 zu diesem Zeitpunkt noch mindestens 650 Euro gekostet hatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (-75%) 6,25€
  3. 44,99€
  4. 2,99€

alphageek 03. Jul 2015

Jop, scheint vorbei zu sein. Gestern hatte ich noch die reduzierten Preise gesehen...

Nocta 03. Jul 2015

Gibt es denn Akkus im richtigen Format die mehr Kapazität haben, oder hast du ihn einfach...

Lala Satalin... 03. Jul 2015

Ich bezweifle stark, dass du mit LowTechRecycling mehr als 480 MBit/s bekommst, was USB2...

Jasmin26 02. Jul 2015

vielleicht ist es ja der"jemand", der DANK sagt, in der Hoffnung das jetzt "einer...

Delacor 02. Jul 2015

DAS dachte ich auch xD


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /