Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Play Store soll besser werden.
Googles Play Store soll besser werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Play Store: Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor

Googles Play Store soll besser werden.
Googles Play Store soll besser werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google will Nutzer vor schlechten Erfahrungen mit Apps im Play Store bewahren. Dazu sollen App-Entwickler gezielt Hilfe angeboten bekommen, um typische Fehler zu vermeiden.

Abstürze, geringe Geschwindigkeit oder hohe Akkubelastung: Diese Probleme gehören zu den häufigsten Gründen, aus denen eine App von Nutzern viele Ein-Sterne-Bewertungen erhält. Auf der Google I/O hat Google im Gespräch mit CNet Pläne genannt, gegen solche Angebote vorgehen zu wollen. Mit diesem Schritt will Google allgemein die Qualität der Apps im eigenen App-Shop erhöhen.

Anzeige

82 Milliarden App-Installationen

Nach Googles Angaben gab es im vergangenen Jahr 82 Milliarden App-Installationen über den Play Store. Von allen im Play Store gelisteten Apps will sich Google die Apps genauer anschauen, die besonders schlechte Bewertungen von Kunden erhalten haben. Dabei geht es um Apps, die Fehler verursachen, die sich leicht umgehen lassen könnten.

Zu diesen Umständen zählen verschiedene Aspekte. So kann es sein, dass eine App immer wieder für mehr als fünf Sekunden hängenbleibt und sich dann nicht bedienen lässt. Ferner hat Google App-Abstürze und Probleme mit der Frame-Rate im Visier. Auch eine unnötige Beanspruchung des Prozessors oder der Mobilfunkeinheit kann ein Grund für Google sein, sich eine App näher anzusehen. Ferner geht es um Apps, die das Gerät mehr als zehn Mal pro Stunde aufwecken, wenn es sich im Standby-Betrieb befindet.

Hilfe von Google

App-Entwickler sollen von Google Hinweise erhalten, wie derartige Probleme umgangen werden könnten. Damit will Google erreichen, dass Nutzer künftig Apps wegen solcher Probleme nicht schlecht bewerten. Zunächst will Google keine Sanktionen gegen Anbieter verhängen, die Apps mit auffälligem Verhalten verteilen. Offen ist, wie Google reagiert, wenn die App-Anbieter die Hilfsangebote nicht annehmen.

Es wäre denkbar, dass so manche App mit den oben genannten Problemen gar nicht mehr gepflegt wird. Im Play Store haben sich viele Apps angesammelt, die seit mehreren Jahren keine Aktualisierung mehr erhalten haben. Solche Apps wurden dann auch nicht an die Möglichkeiten neuer Versionen des Android-Betriebssystems angepasst.


eye home zur Startseite
TarikVaineTree 22. Mai 2017

"Tu keinem an, was du selbst nicht auch spüren magst." Gemäß dieser Weisheit hatte ich...

AllDayPiano 22. Mai 2017

Jupp, dieses geniale Feature wurde im neuen Android leider wieder gestrichen. Das nervt...

Salzbretzel 19. Mai 2017

Das schlimme ist ja nur das ohne die Dienste gar nichts mehr geht. Wenn die Dienste...

Naseweiß 19. Mai 2017

Ich nutze -notgedrungen- eine ältere Chrome Version, weil die die Favoriten von unten...

Golressy 19. Mai 2017

Kein Material Design. Kein Schnickschnack. Super-Klein dazu und nicht so aufgebläht, wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom
  2. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  3. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Sidewinder 3D Pro please

    JTR | 22:34

  2. Re: Glaubst du, dass würde anderswo anders ablaufen?

    ChMu | 22:30

  3. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    seriousssam | 22:22

  4. Re: Gute Shell

    Tragen | 22:19

  5. Re: Was sind das für Preise?

    Bruce Wayne | 22:07


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel