Abo
  • Services:
Anzeige
Android-Apps wieder ohne Fehlermeldung installieren
Android-Apps wieder ohne Fehlermeldung installieren (Bild: Screenshot Golem.de)

Play Store Google hat Problem bei der App-Installation beseitigt

Bei der Installation von Android-Apps über Googles Play Store sollte es nun keine Fehlermeldungen mehr geben. Der Fehler mit ungültigen Paketdateien wurde laut Google beseitigt, ohne dass nähere Details dazu genannt wurden.

Anzeige

Google hat den Fehler bei der Installation von Android-Apps als korrigiert markiert, heißt es im Eintrag in Googles Supportbereich. Somit sollte es also nicht mehr passieren, dass eine Fehlermeldung erscheint, wonach die Paketdatei ungültig sei, wenn eine App neu installiert oder ein Update für eine bereits vorhandene App durchgeführt wird. Google hatte in dieser Woche erstmals bestätigt, dass es seit mindestens einer Woche Probleme bei der Installation von Android-Apps über Googles Play Store gibt.

  • Eintrag in Googles Supportbereich zur Fehlermeldung bei der Installation von Android-Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)
Eintrag in Googles Supportbereich zur Fehlermeldung bei der Installation von Android-Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google machte im Supportbereich keine Angaben dazu, was die Ursache für den Fehler war und wie dieser korrigiert wurde. Vor kurzem wurde die Play-Store-App aktualisiert und es gab daher die Vermutung, dass der Fehler damit in Zusammenhang stünde. Allerdings berichten Nutzer, dass sie diese Fehlermeldungen seit langem immer mal wieder erhalten, was auf eine andere Fehlerursache hindeutet.

Wenn der Fehler auftrat, blieb Nutzern oft nur, darauf zu hoffen, die App zu einem späteren Zeitpunkt installieren zu können, was oftmals klappte. Zudem haben Betroffene den Ratschlag gegeben, etwa vom Mobilfunknetz ins WLAN zu wechseln, um die Installation zu ermöglichen.

Das Problem hatte sich der Softwarespezialist David Simmons näher angesehen und geht davon aus, dass die Fehlermeldungen im Zusammenhang mit bestimmten Google-Servern standen. Somit könnte der Nutzer etwa durch Löschen des Play-Store-Caches das Problem nicht beseitigen. Laut Simmons traten die Probleme mit bestimmten Google-Servern auf, die die App-Datei fehlerhaft auslieferten.

Wer einem solchen Server zugewiesen wurde, konnte die Installation dann erst durchführen, wenn die App-Installation über einen anderen Server vollzogen wurde, so die Vermutung. Das soll laut Simmons durch den Wechsel des Netzes oder des Standorts möglich gewesen sein. Der Einsatz einer VPN-Verbindung soll das Problem ebenfalls gelöst haben.


eye home zur Startseite
cr4cks 15. Aug 2013

Ich hab das seit einigen Monaten sehr sporadisch gehabt...

Christian72D 15. Aug 2013

hatte ich heute morgen noch bei einem Update auf meinem RAZR i! :(



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  2. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  3. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  4. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  5. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  6. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  7. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  8. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  9. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  10. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: hmm brauch man sowas

    |=H | 10:09

  2. Re: Aus der Ferne...

    Peter Brülls | 10:09

  3. Re: Es nervt!!!

    DetlevCM | 10:07

  4. Re: Schadcode im pflicht Update von Windows 10...

    thecrew | 10:07

  5. Re: Eltern leben in einer Welt aus Angst

    |=H | 10:07


  1. 10:13

  2. 09:56

  3. 09:06

  4. 08:11

  5. 07:21

  6. 18:13

  7. 17:49

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel