Abo
  • Services:
Anzeige
Google macht speziell erstellte Playlisten für Play Music in Deutschland verfügbar.
Google macht speziell erstellte Playlisten für Play Music in Deutschland verfügbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Play Music: Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten

Google macht speziell erstellte Playlisten für Play Music in Deutschland verfügbar.
Google macht speziell erstellte Playlisten für Play Music in Deutschland verfügbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Auch in Deutschland können Abonnenten von Googles Play Music jetzt Playlisten nutzen, die von DJs, Musikern und Musikkritikern erstellt und gepflegt werden. Die Listen können unter anderem anhand von Situationen ausgewählt werden.

Anzeige

Google hat seinen Musikdienst Play Music in Deutschland um eine Funktion erweitert: Ab sofort können Nutzer, die den Dienst für 10 Euro im Monat abonnieren, auf kuratierte Playlisten zugreifen. Diese werden von DJs, Musikern und Musikkritikern erstellt und gepflegt, nicht von einem Algorithmus.

  • Im Hauptbildschirm von Play Music sind Vorschläge für Aktivitäten zu sehen, die zu den neuen Playlisten führen. (Screenshot: Golem.de)
  • Wählt der Nutzer eine Aktivität aus, kann er außerdem eine Musikrichtung wählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Innerhalb dieser Musikrichtung gibt es meist mehrere auswählbare Playlisten. (Screenshot: Golem.de)
Im Hauptbildschirm von Play Music sind Vorschläge für Aktivitäten zu sehen, die zu den neuen Playlisten führen. (Screenshot: Golem.de)

Den Dienst bietet Google bereits in Nordamerika an, für die Lokalisierung in Deutschland arbeitet ein Büro in Hamburg mit einem Netzwerk aus weltweiten Mitarbeitern zusammen. Darunter sollen nach Angabe von Google sowohl Kenner sehr spezieller Musikrichtungen als auch Generalisten sein.

Playlisten nach Aktivitäten auswählen

Die neuen Playlisten können Nutzer auch nach Tageszeiten und Aktivitätssituationen wählen. Öffnet der Nutzer etwa die Play-Music-App auf einem Android-Smartphone, findet er auf dem Hauptschirm direkt verschiedene Vorschläge - etwa "Entspannt im Sommer", "Spaß beim Arbeiten" oder "Autofahren". Je nach Tag und Tageszeit werden andere Beispiele vorgeschlagen.

An einem Samstagabend soll es andere Vorschläge geben als an einem Montagmorgen. Nach den Aktivitätsvorschlägen kann auch direkt gesucht werden: Wer Musik zum Aufräumen, Sport oder für andere Tätigkeiten sucht, soll hier schnell passende Listen finden.

Innerhalb der einzelnen Aktivitätsvorschläge gibt es weitere Abstufungen nach Musikrichtungen. Das gehört mit zum Konzept der Playlisten: Anstatt nur eine Liste pro Situation anzubieten, gibt es verschiedene, je nach gewählter Musikrichtung. Auch innerhalb dieser Musikrichtung gibt es wiederum mehrere Playlisten zur Auswahl.

Listen können bearbeitet werden

Werden innerhalb der Playlisten Lieder abgespielt, die dem Nutzer nicht gefallen, können sie durch eine Wischgeste einfach entfernt werden. Auch eigene Lieder können hinzugefügt werden. Die Playlisten können heruntergeladen werden, so dass sie auch offline zur Verfügung stehen.

Die neuen Playlisten sind Teil des kostenpflichtigen Angebotes von Play Music - nicht zahlende Nutzer können sie demnach nicht verwenden. Das Angebot ist auch auf dem Internetportal von Play Music und für iOS-Geräte verfügbar. Für Android Auto soll es die neuen Playlisten bald auch geben. Das Abo kostet monatlich 10 Euro.


eye home zur Startseite
Netspy 26. Aug 2015

Doch doch, läuft auf OS X und iOS. Also keine Panik!

Anonymer Nutzer 26. Aug 2015

Bestimmt auch schon einen krummen Rücken vom ganzen Hartz empfangen. Ernsthaft...

elgooG 26. Aug 2015

Toll, dass ich diese Volksverblödung auch auch noch zwangsfinanzieren muss, obwohl ich...

sek 26. Aug 2015

Neu ist nur, dass direkt auf der Startseite von Google Play Music je nach Wochentag und...

Nijin 26. Aug 2015

Freut mich, dass es endlich dieses Feature auch in Deutschland gibt. Leider hat Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    xxsblack | 15:01

  2. VW am ehesten zuzutrauen

    xxsblack | 14:55

  3. Re: Recht hatter..

    chellican | 14:53

  4. weitere Milliarden?

    captainhero | 14:52

  5. Re: Was von Poettering als "Scheiße" bezeichnet...

    FreiGeistler | 14:47


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel