Play Galaxy Link: Samsung startet Spiele-Streaming vom heimischen PC

Mit Play Galaxy Link können Besitzer von Samsung-Smartphones ein auf ihrem PC gestartetes Spiel über WLAN und Mobilfunk auf ihr Mobiltelefon übertragen. Dank adaptiver Framerates soll die Verbindung auch bei weniger guter Netzabdeckung zum Spielen ausreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein durch Play Galaxy Link verbundenes Galaxy Note 10
Ein durch Play Galaxy Link verbundenes Galaxy Note 10 (Bild: Samsung/Screenshot: Golem.de)

Samsung hat mit Play Galaxy Link einen Streaming-Dienst gestartet, bei dem Spiele vom heimischen PC auf ein Smartphone gespiegelt werden. Die Rechenarbeit wird komplett vom PC erledigt, das Mobiltelefon dient lediglich als Wiedergabegerät.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Pinion GmbH, Denkendorf
Detailsuche

Play Galaxy Link lässt sich vorerst nur mit einem Galaxy Note 10 und nach einem Update mit einem Galaxy S10 verwenden. Anfang Dezember 2019 sollen durch eine entsprechende Aktualisierung auch das Galaxy Fold, Galaxy S9, Galaxy Note 9 und das Galaxy A90 unterstützt werden.

Um Play Galaxy Link verwenden zu können, müssen Nutzer ein Programm auf ihrem PC installieren. Nach dem Start der Anwendung fügt diese automatisch die auf dem Computer installierten Spiele einer Übersicht hinzu. Nutzer können Spiele auch manuell ergänzen. Nach dem Start der Play-Galaxy-Link-App auf dem Smartphone lässt sich eine Verbindung zum eingeschalteten PC herstellen und das gewünschte Spiel starten. Die App gibt es in Samsungs eigenem App-Store.

Grundlage ist Parsec

Sinnvollerweise sollten Nutzer noch einen Controller mit ihrem Smartphone verbinden. XDA Developers zufolge verwendet Samsung für seine Streaming-App den Dienst Parsec. Der südkoreanische Hersteller hat im Grunde die Technologie umbenannt und für seine Smartphones in eine eigene App gebracht. Play Galaxy Link ist laut Samsung mit den Grafikkarten aller Hersteller kompatibel.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Play Galaxy Link lässt sich nicht nur im gleichen Netzwerk wie der Computer verwenden, sondern auch von unterwegs über ein Mobilnetz. Ein 5G-Netz ist hierfür besser als eine LTE-Verbindung, dank adaptiver Framerates sollen Spiele Samsung zufolge aber auch bei langsameren Verbindungen spielbar bleiben. Die Verbindung erfolgt durch P2P.

Aktuell ist Play Galaxy Link in Südkorea, den USA, Großbritannien, Kanada, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Singapur und Russland verfügbar. Wann der Dienst in Deutschland startet, ist noch nicht bekannt - Golem.de wartet diesbezüglich noch auf eine Antwort von Samsung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Störungen an Zahlungsterminal: Kartenzahlungen in vielen Geschäften weiterhin nicht möglich
    Störungen an Zahlungsterminal
    Kartenzahlungen in vielen Geschäften weiterhin nicht möglich

    Die bundesweite Störung am Kartenzahlungsterminal eines Typs dauert an. Bei Aldi, Rossmann und Co. kann weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /