• IT-Karriere:
  • Services:

Auch andere sammeln Plastik

Das bekannteste Projekt dürfte The Ocean Cleanup des Niederländers Boyan Slat sein. Sein Ziel ist, den Great Pacific Garbage Patch, den Großen Pazifischen Müllfleck, aufzuräumen, eine riesige Müllansammlung im Nordpazifikwirbel.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden

Dafür hat Slat einen U-förmigen Schwimmkörper entwickelt, an dem ein drei Meter ins Wasser reichender Vorhang aufgehängt ist. Dort hinein soll die Strömung den Plastikmüll treiben, der im Meer schwimmt. Die Teile sollen sich in dem U sammeln und schließlich von einem Schiff eingesammelt und abtransportiert werden.

The Ocean Cleanup sammelte zunächst kein Plastik

2018 ließ er ein Testsystem zu Wasser. Allerdings zeigte sich nach einigen Monaten, dass der Müll aus der Falle heraus schwamm.

Das System wurde überarbeitet und im Juni 2019 wieder auf See ausgesetzt. Dann funktionierte es wie geplant. Ende 2019 wurde erstmals gesammeltes Plastik an Land gebracht.

Wie die Seacleaners ist auch Ocean Cleanup auf dem Meer aktiv. Das von der deutschen Architektin Marcela Hansch gegründete Projekt Everwave hingegen will mit kleinen Booten Plastik aus Flüssen sammeln. Das soll verhindern, dass das Plastik überhaupt erst ins Meer gelangen kann.

Der Mensch und das Meer: Warum der größte Lebensraum der Erde in Gefahr ist

Ein solches Konzept verfolgte auch das 2019 abgeschlossene Projekt Kunststoff und Wertschöpfung (KuWert). Dessen Ziel war, eine schwimmende Recyclingfabrik zu bauen, die an den am stärksten verschmutzten Küsten entlang fährt, etwa vor Westafrika. Die Bewohner sollen Plastik sammeln und in der Fabrik abgeben. Dafür erhalten sie Geld, das soll sie motivieren.

Finanziert werden soll das, indem das gesammelte Plastik aufbereitet und verkauft wird. Das geht aber nur mit hochwertigem Plastik, nicht jedoch mit solchem, das jahrelang Sonnenlicht und Salzwasser ausgesetzt war.

Bourgnon sieht diese Projekte kritisch. Ihn stört, dass sie Schiffe nutzen, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. "Es ist doch paradox", sagt er, "ein Boot zu konstruieren, das das Meer reinigt, aber die Luft verdreckt."

Unumstritten sind die Projekt jedoch alle nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 The Seacleaners bauen die MantaManta soll 2024 vom Stapel laufen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  2. 69,99€ (Release 18.06.)
  3. 79,99€ (Release 18.06.)
  4. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...

ikhaya 11. Apr 2021 / Themenstart

Sind es nicht eher die Schwellen und Entwicklungsländer die ihren Müll nicht ordentlich...

wingi 11. Apr 2021 / Themenstart

Ja, aber da sind die ersten Länder mit PLastikverbot. https://www.plastikalternative.de...

Mandri 11. Apr 2021 / Themenstart

Genau, wenn man sich entschlossen der Frage zuwendet, den weiteren Eintrag von...

wingi 11. Apr 2021 / Themenstart

Hmmm, das https://theoceancleanup.com/rivers/ hat ja 4 Plastiksammler in Flüssen...

KlugKacka 10. Apr 2021 / Themenstart

Viele Völker haben keine Ahung was Plaste bedeudet, eigentlich alle. In der Südsee, da...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /