Abo
  • Services:
Anzeige
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden (Bild: VolkerWessels)

Plastic Road: Niederländer wollen Straßen aus Plastikmüll bauen

Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden
Plastic Road: Partner soll The Ocean Cleanup werden (Bild: VolkerWessels)

Recycling einmal anders: Ein niederländisches Bauunternehmen will aus dem Plastikmüll der Ozeane Platten fertigen, die zu Straßen ausgelegt werden. Sie sollen sogar besser sein als heutige aus Asphalt.

Anzeige

Joghurtbecher zu Fahrbahnen, Plastiktüten zu Radwegen: Das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels will Kunststoffmüll zu Straßen verarbeiten. Die Plastikstraßen sollen einfacher und günstiger zu bauen sein und länger halten als Straßen aus Asphalt. Außerdem sollen sie dazu beitragen, die Meere sauber zu halten.

  • Straßen aus Kunststoff statt aus Asphalt will das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels bauen. (Bild: Volker Wessels)
  • Die Straßen werden aus Hohlplatten zusammengesetzt. (Bild: Volker Wessels)
  • Darin können Rohre und Kabel verlegt werden. (Bild: Volker Wessels)
  • Die Segmente sollen aus Plastikmüll hergestellt werden, den Projekte wie The Ocean Cleanup aus den Weltmeeren fischen. (Bild: The Ocean Cleanup)
Straßen aus Kunststoff statt aus Asphalt will das niederländische Bauunternehmen Volker Wessels bauen. (Bild: Volker Wessels)

Plastic Road heißt das Projekt. Es soll aus Kunststoff kastenförmige Elemente produzieren, die dann ausgelegt werden. Die Elemente sind hohl, so dass darin auch Rohrleitungen und Kabel verlegt werden können oder Regenwasser abgeleitet werden kann, wie das Unternehmen erklärt.

Plastik hält mehr aus als Asphalt

Die Kunststoffstraßen hätten eine Reihe von Vorteilen gegenüber den herkömmlichen aus Asphalt: Die Elemente seien vergleichsweise leicht, weshalb ein weniger aufwendiges Fundament gelegt werden muss. Das soll den Straßenbau beschleunigen und günstiger machen. Einmal verlegt benötigen die Kunststoffstraßen zudem weniger Instandhaltungsarbeiten als Asphalt. Schließlich sollen sie in einem größeren Temperaturbereich funktional bleiben - zwischen minus 40 und plus 80 Grad. Sie sollen ungefähr dreimal so lange halten wie eine heutige Straße.

Straßen machen Strom

Zudem bietet das Material weitere Vorteile: So soll der Straßenbelag geräuschärmer sein. Über sogenanntes Energy Harvesting könnte elektrischer Strom gewonnen werden - mutmaßlich durch die Integration von Sensoren, die Vibrationen, die die Autos verursachen, in elektrische Energie umwandeln.

Volker Wessels will die Straßenelemente ausschließlich aus Plastikmüll fertigen. Der könnte beispielsweise aus den Meeren kommen: Das Unternehmen nennt als einen möglichen Partner das niederländische Projekt The Ocean Cleanup. Dessen Ziel ist es, mit Hilfe eines riesigen Filters Plastikmüll aus dem Meer zu fischen. Pro Jahr werden mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in die Meere entsorgt.

Derzeit seien die Plastic Roads nur ein Konzept, sagt das Unternehmen. Allerdings hat die Stadt Rotterdam bereits Interesse an den neuartigen Straßen angemeldet und angeboten, ein Testgelände zur Verfügung zu stellen.


eye home zur Startseite
Garius 20. Jul 2015

Bei Kinderspielzeug meine ich was gegenteiliges gelesen zu haben. Da sollte man wohl in...

SoniX 19. Jul 2015

Dann noch chemische Beständigkeit gegen Chemikalien und Öle. Natürlich muss es auch noch...

DrWatson 19. Jul 2015

Einen Quatratmeter Straße zu heizen braucht etwa 400 Watt. Eine übliche Bundesstraße ist...

develpoer23 18. Jul 2015

Nun jetzt stellt du mich also schon als faul dar, weil ich das behaupte. Hast du in allen...

azeu 18. Jul 2015

Auch wenn das Vorhaben einige Fragen aufwerfen mag, so nehme ich doch stark an, dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. WKM GmbH, München
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (täglich neue Deals)
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  2. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  3. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  5. Performance ist mies

    Sammie | 15:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel