Blau altert schneller

So unterliegt vor allem Blau einem deutlich schnellerem Alterungsprozess als etwa Grün und Rot. Mit der zunehmenden Alterung verliert das OLED an Leuchtkraft. Altert eine Farbe deutlich schneller als die anderen, können sich Schattenbilder im Display bilden.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (React/Vue / Angular) (m/w/d)
    xapling GmbH, deutschlandweit, remote
  2. IT Inhouse Consultant CRM / Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Dieser Effekt ist im Volksmund unter dem Begriff Burn-in bekannt, nicht zuletzt wegen der Marketingkampagnen von Samsung. Vielmehr wäre aber der Begriff Burn-out die treffendere Bezeichnung.

Konkurrent LG führte 2013 ebenfalls OLED-Fernseher am Markt ein, jedoch entwickelte LG hierfür eine ganz eigene Technik. Statt die Grundfarben einzeln aufzutragen, setzte LG von Anfang an auf OLED-Stapel, bei denen verschiedene OLED-Materialien miteinander kombiniert werden.

Die Stapel selbst bestehen aus zwei Schichten Blau emittierenden OLED-Materials sowie aus zwei Schichten Grün und einer roten Schicht. Zur Farberzeugung wird noch ein Farbfilter vor die Weiß emittierenden OLEDs gesetzt.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dieser Aufbau kostet zwar relativ viel Leuchtkraft, aber durch eine zusätzliche weiße Fläche im Farbfilter konnte LG dem Problem der geringen Spitzenhelligkeiten begegnen. Die Technik wurde von LG deshalb mit WOLED beworben. Das W steht für den zusätzlichen Weißanteil.

LG macht aus OLED einfach WOLED

Da die einzelnen Schichten gemeinsam altern, ist der WOLED-Aufbau deutlich weniger anfällig für einen Farbversatz mit zunehmendem Alter. Gegen die verbleibende Burn-in-Gefahr hat LG mehrere Vorsichtsmaßnahmen in ihre Displays eingebaut.

Zum einen haben alle Displays eine Helligkeitsreserve von rund 40 Prozent, die nach und nach freigeschaltet wird, um Helligkeitsverluste auszugleichen. Dies äußert sich auch darin, dass die Displays im Standby nach vier Stunden kumuliertem Betrieb einen sogenannten Refresh-Zyklus ausführen, um schon frühzeitig einer Alterung des Panels entgegenzuwirken.

Hierbei wird die elektrische Leitfähigkeit der OLEDs gemessen, da diese sich mit der Alterung charakteristisch mit verändert. Alle 2.000 Stunden wird ein großer Zyklus ausgeführt, bei dem die Helligkeit aller Pixel wieder angeglichen wird. Flankiert werden diese Maßnahmen von automatischem Dimmen bei statischen Bildinhalten und einem Algorithmus, der gegebenenfalls auftretende statische Elemente im Bild um ein paar Pixel verrückt.

OLED auf dem Vormarsch

LG hat mit seinen Panels ein erfolgreiches Produkt im Markt platzieren können. Andere Firmen wie Panasonic, Philips oder Sony verkaufen LG-Panels seit mehreren Jahren in ihren eigenen Produkten. Bis dato ist LG der einzige Hersteller, der großflächige OLED-Panels liefern kann. Die Verkaufszahlen steigen jährlich und mittlerweile hat OLED bei den Premium-TVs die Marktführung übernommen.

Seit zwei Jahren gelingt es LG aber auch zunehmend, die Preise für OLED zu senken. Musste man sich früher einen Aufschlag für OLED noch leisten können, sind die Geräte heutzutage nicht mehr signifikant teurer als hochwertige LCDs. Mit der Einführung von kleineren Größen und der Verlagerung der Produktion zu Teilen nach China kann man heutzutage OLEDs schon für unter 1.000 Euro erwerben.

Aber die Entwicklung von OLED ist erst am Anfang. Zum einen hat LG mittlerweile einen gut laufenden Prozess, der jährlich verbessert wird. Die damit verbundenen Kostenvorteile werden bereits an die Kunden weitergeben.

Dabei werden die jetzigen OLED-Panels noch auf Fertigungsanlagen der Generation 8,5 gefertigt, eine moderne Fabrik der Generation 10,5 ist aber bereits im Bau. Hiermit wird sich der Preis gerade der Größenklassen 65 und 75 Zoll noch einmal deutlich senken lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 OLED als neue Display-TechnikZukünftig können OLED auch gedruckt werden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13.  


Trollversteher 13. Jan 2022 / Themenstart

Bei der Aussage im Artikel ging es aber in erster Linie um die Bildqualität - zumal...

Trollversteher 13. Jan 2022 / Themenstart

Was heißt denn "sowas" - Artikel nicht gelesen? Wenn doch, basiert diese Aussage aber...

Trollversteher 13. Jan 2022 / Themenstart

Entspricht nicht meiner Erfahrung - sowohl zuhause, als auch beim Kunden und diversen...

Achranon 07. Jan 2022 / Themenstart

Oder man macht Filme/Serien/TV Sendungen generell dunkler. Dann wäre es auf natürliche...

Elias Dinter 07. Jan 2022 / Themenstart

Es ist richtig, das die LG Panels den Innenwiderstand messen um die Helligkeiten an dem...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /