Abo
  • Services:
Anzeige
KDE stellt die erste Alpha der neuen Plasma-Version vor.
KDE stellt die erste Alpha der neuen Plasma-Version vor. (Bild: KDE/CC-BY 3.0)

Plasma: Erste Alpha der neuen KDE-Arbeitsflächen

Die auf Qt5 und QML aufbauende neue Version der Plasma-Arbeitsflächen von KDE ist erstmals in einer Alpha erschienen. Die Basisbibliotheken Frameworks 5 erreichen die Betaphase und damit API-Stabilität.

Anzeige

Das KDE-Team hat eine erste Alphaversion der neuen, auf Qt5 und QML aufbauenden Arbeitsflächen mit dem Codenamen Plasma Next veröffentlicht. Mit Plasma Next bezeichnet das Team ab sofort die in Entwicklung befindliche nächste Plasma-Version. Final erscheinen soll die nun als Alpha verfügbare Version als Plasma 2014.6 am 17. Juni.

Eine Shell für alles

Gegenüber der 4er Serie sollen sich die Funktionen in dem neuen Plasma nicht besonders stark verändern. Stattdessen legen die Entwickler Wert darauf, die neuen Techniken der KDE Frameworks 5 sowie von Qt 5 voll umzusetzen. So ist geplant, die verschiedenen Plasma-Arbeitsflächen anders als bisher in einer Shell zu vereinigen. Einen ähnlichen Weg verfolgt Canonical mit Unity 8, das ebenfalls Qt5 und QML nutzt.

Die Technik zum nahtlosen Wechsel ist zwar bereits vorhanden, bis jetzt ist aber nur die klassische Desktop-Oberfläche in der neuen Shell umgesetzt. Künftig sollen die Tablet-Oberfläche Plasma Active oder auch das Plasma Mediacenter hinzugefügt werden.

Desktop-Evolution

Statt eine komplett neue Oberfläche zu gestalten, wie dies zum Beispiel das Gnome-Team mit der Gnome-Shell versuchte, haben die KDE-Entwickler das bisher verwendete Konzept des Plasma-Desktops nur leicht angepasst, wodurch gewohnte Arbeitsabläufe nicht gestört werden sollen.

  • Die Aktivitätsverwaltung (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Der Kalender (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Das Standard-Startmenü (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Die Netzwerkverwaltung (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Das neue Benachrichtigungssystem (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Einstellungsdialog der Kontrollleiste (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
  • Die Desktop-Einstellungen (Bild: KDE  - CC-BY 3.0)
Die Aktivitätsverwaltung (Bild: KDE - CC-BY 3.0)

Auffällig an dem neuen Plasma ist vor allem das überarbeitete Design. Neben neuen UI-Funktionen aus den Bibliotheken setzt das Team auch ein neues Theme um, das ein flaches und aufgeräumtes Aussehen bereitstellen soll. Beteiligt daran ist die neue Designgruppe innerhalb KDEs, die unter anderem an neuen Icons und Ähnlichem arbeitet.

Viele der in Plasma integrierten Funktionen wurden grundlegend überarbeitet. Dazu zählen etwa der Systemabschnitt der Kontrollleiste, das Benachrichtigungssystem oder auch Einstellungen der Fensterverwaltung. Die Entwickler weisen aber darauf hin, dass einige wenige der bisher vorhandenen Funktionen in Plasma Next noch fehlen, da diese einfach noch nicht reimplementiert sind.

Durch die Verwendung von Qt 5 soll der Desktop außerdem eine spürbar bessere Leistung aufweisen, da zum Beispiel das Rendern der Oberfläche komplett von der Grafikhardware übernommen wird. Denn dank Qt Quick 2 und des OpenGL-(ES-)Scenegraphs ist die Grafikdarstellung komplett hardwarebeschleunigt.

Frameworks und Plasma zum Testen

Die Basisbibliotheken Frameworks 5, die in einer Betaversion erschienen sind, enthalten noch sogenannte Porting Aids, die die Portierung auf die neue Version erleichtern sollen. Die einzelnen Bestandteile stehen im Quellcode bereit.

Die erste Alpha von Plasma Next ist ausschließlich zum Testen und zum Finden von Fehlern gedacht. Produktiv einsetzbar ist die Oberfläche wohl noch nicht. Interessierten steht der Quellcode zum Selbstbauen zur Verfügung. Pakete für Ubuntu, Opensuse und Fedora werden ebenfalls angeboten.


eye home zur Startseite
Nephtys 04. Apr 2014

Windows-Taste + S? zudem ist die Suchfunktion unter Windows im Fokus bevor die GUI...

Satan 04. Apr 2014

Yakuake könnte eigentlich mal builtin werden :D Das Ding ist einfach genial, Taste...

Satan 04. Apr 2014

Ja, der Destop-Stil gefällt mir im Großen und Ganzen auch gut. Hier und da noch ein paar...

Anonymer Nutzer 04. Apr 2014

Freitag, 15 Aug 1997 22:19 The GNOME Desktop Goals "We want to develop a free and...

Seitan-Sushi-Fan 04. Apr 2014

http://vdesign.kde.org/ http://wheeldesign.blogspot.de/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Hauptsache die deutschen Hersteller planen was...

    Don_Danone | 19:11

  2. 100% Pragmatismus - würde woanders auch gut stehen...

    JouMxyzptlk | 19:06

  3. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    ArcherV | 19:00

  4. Re: Überhaupt nicht erstrebenswert

    picaschaf | 19:00

  5. Re: Warp-Korridor

    ArcherV | 18:58


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel