Plasma Bigscreen: KDE für den Fernseher

Die Betaversion bietet neben Plasma-Oberfläche und Apps einen Open-Source-Sprachassistenten.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE Plasma läuft auf vielen Geräten - jetzt unterstützt es auch Fernseher.
KDE Plasma läuft auf vielen Geräten - jetzt unterstützt es auch Fernseher. (Bild: KDE)

Das KDE-Team hat seine Desktop-Umgebung Plasma an Fernsehgeräte angepasst. Das Open-Source-Projekt trägt den Namen Plasma Bigscreen und ist bereits in einer Betaversion verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Android TK App (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. UX Designer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Die Oberfläche zielt auf SmartTVs und setzt auf extra große Symbole, die sich aus der Ferne gut lesen lassen. Plasma Bigscreen lässt sich mit der Fernbedienung des SmartTVs über HDMI (Consumer Electronics Control) steuern, sofern das Fernsehgerät dies unterstützt. Alternativ kann der integrierte Open-Source-Sprachassistent Mycroft verwendet werden. Mit diesem wolle das Bigscreen-Team den Komfort eines intelligenten Sprachassistenten bieten, während die Privatsphäre der Nutzer geschützt werde, teilten die Entwickler mit.

Allerdings setze der Mycroft-Home-Server, mit dem sich Plasma in der Betaversion verbinde, standardmäßig auf den Speech-to-Text-Sevice (STT) von Google. "Das ist natürlich nicht ideal, aber da es sich um Open-Source-Software handelt, kann das Backend ausgetauscht werden", betonen die Entwickler. So könnten zukünftig sogar selbstgehostete Systeme wie Mozilla Deepspeech eingesetzt werden. Alternativ könne die Spracherkennung deaktiviert werden. Auch eigene Skills sollen Nutzer entwickeln können. Bereits zur Verfügung stehen beispielsweise Skills für Youtube und Soundcloud.

Auf der Webseite plasma-bigscreen.org kann eine Entwicklervorschau heruntergeladen und auf einem Raspberry Pi 4 installiert werden. Das 1,8 GByte große Image basiert auf KDE Neon und enthält neben der Oberfläche Plasma Bigscreen die Mycroft-GUI sowie eine Bibliothek zur Steuerung per HDMI.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blarks 31. Mär 2020

Ich habs mir angesehen, da muss noch viel weiter entwickelt werden. So macht das noch...

Tastenchef 29. Mär 2020

stimmt! danke!

Analysator 27. Mär 2020

Vielleicht in paar Jahren interessant. Ich bin erstmal froh, dass Android 9 auf SmartTVs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /