Abo
  • IT-Karriere:

Plants vs. Zombies: Popcap entlässt Mitarbeiter

Kurz nach der Ankündigung des nächsten Plants vs. Zombies hat das Entwicklerstudio Popcap schlechte Nachrichten: Es muss Mitarbeiter entlassen und eventuell ein Studio in Europa schließen. Firmenchef John Vechey wehrt sich gegen Mutmaßungen, EA sei schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Plants vs. Zombies
Plants vs. Zombies (Bild: Popcap Games)

Im Frühjahr 2013 soll der Nachfolger von Plants vs. Zombies erscheinen - das hat das seit gut einem Jahr zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Popcap bekanntgegeben, ohne weitere Details zu verraten. Jetzt teilt das Unternehmen mit, dass es sich von rund 50 Mitarbeitern in den USA trennt, vorwiegend in der Zentrale in Seattle. Außerdem führt es Gespräche mit der Niederlassung in Dublin, um herauszufinden, wie deren Profitabilität verbessert werden kann, ohne das Studio dort zu schließen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Advantest, Böblingen

In einem offenen Brief auf dem Firmenblog schreibt Firmenchef John Vechey, dass es ihm sehr leid tue, sich von Mitarbeitern trennen zu müssen. Aber: "Um im Geschäft zu bleiben, müssen wir die Kosten senken, die Effektivität verbessern und einen Gewinn machen". Andernfalls gebe es "keine weiteren Pflanzen, Zombies, Juwelen, Frösche oder Würmer", sagte er in Anspielung auf einige Titel der Firma.

Vechey weist Mutmaßungen zurück, wonach Electronic Arts schuld sei an den Entlassungen. Das sei aber "schlicht falsch", die Entscheidungen treffe nach wie vor er mit seinem Team, es habe keinen Druck durch EA gegeben - im Gegenteil, ohne den Konzern im Rücken hätten die Einschnitte drastischer ausfallen müssen. Er sagt außerdem, dass sein Unternehmen nicht schrumpfe, sondern reorganisiert werde und neue Mitarbeiter in anderen Bereichen einstelle, so dass die Belegschaft unterm Strich gleich stark bleibe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€

grorg 22. Aug 2012

15¤ Abogebühren + Itemshop (wenn auch nur kosmetisch) und dann wundern, dass sich die...

_2xs 22. Aug 2012

Es ist zwar nich EA, aber bei Blue-Byte scheint sich die Übernahme von Ubisoft rentiert...

LH 22. Aug 2012

Die nächsten Spiele sollen laut Pressemitteilung F2P sein. Die Beschreibung liest sich...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /