Plagiate: "Apple Watches" online ab 40 Euro

Eine Apple Watch kostet nicht einmal 40 Euro - zumindest in einigen Onlineshops aus China. Diese verkaufen ganz ungeniert optisch auf den ersten Blick recht gute Kopien der Uhr, wobei sogar das User Interface der teuren Apple-Smartwatch nachgeahmt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Plagiat einer Apple Watch
Plagiat einer Apple Watch (Bild: Aliexpress/unbekannter Hersteller)

Eine Apple Watch kostet eigentlich mindestens 400 Euro, aber wer sich im Internet umschaut, stößt auch auf Angebote, die wesentlich darunter liegen und anders als Apples Smartwatch ab sofort verfügbar sind. Auf chinesischen Onlinemarktplätzen wie Taobao bieten Händler Uhren, die ganz offensiv als "Replica" der Apple Smartwatch bezeichnet werden, ab ungefähr 40 Euro plus Versand und Importsteuern.

  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
  • Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
Plagiat einer Apple Watch (Bild: unbekannter Hersteller)
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/IT Operations Engineer (w/m/d) Robotics Process Automation
    ING Deutschland, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. Business Application Analyst (m/w/d)
    JOTEC GmbH, Hechingen
Detailsuche

Dabei ahmen die Fälscher nicht nur das Äußere der Uhr nach, sondern versuchen sich auch an der grafischen Benutzeroberfläche mit ihrer App-Ansicht in Form runder App-Icons. Wie gut das gelingt, ist nicht erkennbar, weil die Bedienung nicht im Detail gezeigt wird. Bei einigen Anzeigen wird darauf verwiesen, dass Android als Basis verwendet wird. Einen Pulsmesser scheint keiner der Hersteller bisher eingebaut zu haben, wohl aber Schrittzähler. Interessanterweise sollen einige Uhren sowohl mit iOS als auch mit Android-Smartphones harmonieren. Das ist bei der Apple Watch, die nur mit iPhones zusammenarbeitet, ein klares Manko.

Der BBC teilte das Unternehmen Alibaba, das den Onlinemarktplatz Taobao betreibt, mit, es gehe gegen Fälschungen vor. Dabei würden aufwendige Suchmaßnahmen eingesetzt, um derartige Angebote zu identifizieren. Wie gut das klappt, zeigt die einfache Suche nach "Apple Watch" im Angebot von Taobao, aber auch von Aliexpress.

Apple selbst dürfte eher im Verborgenen daran arbeiten, die Flut der Plagiate zu bekämpfen, was angesichts der Menge an Angeboten nicht leicht werden dürfte.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hinweis der Redaktion: Wir haben die Plagiatsseiten bewusst nicht verlinkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Measured_Me 31. Mär 2015

Du bist im Besitz eines Fitnessarmbandes und zählst jeden deiner Schritte? Du sammelst...

Yian 13. Mär 2015

Dann bist du beschäftigt

igor37 13. Mär 2015

Der Preis des Gehäusegewichts in Gold liegt um die 1.000-1.800$ soweit ich gelesen habe...

hubbabubbahubhub 13. Mär 2015

"..und sieht voll reich aus!"



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Whistleblower  
Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
Artikel
  1. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
    Pendix eDrive
    Ein E-Bike wie kein anderes

    Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
    Ein Test von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /