Plagiate: Apple jagt Markenfälscher auf Amazon

Ein Händler soll bei Amazon.com gefälschte Apple-Produkte als Originale verkauft haben. Nun geht Apple juristisch gegen den Anbieter vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Beliebtes Fälschungsobjekt: ein Apple-Netzteil
Beliebtes Fälschungsobjekt: ein Apple-Netzteil (Bild: Apple)

Amazon bietet Händlern an, die Versandlogistik und das Inkasso für ihre Waren zu übernehmen und listet sie gegen Gebühr innerhalb des Onlineshops. Apple hat nun einen dieser Händler laut einem Bericht der Website Patently Apple verklagt, weil er angeblich gefälschte Apple-Produkte verkauft habe.

Stellenmarkt
  1. (Senior) SAP Basis Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Referent (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

In den USA wurde eine Klageschrift veröffentlicht, derzufolge Apple vermutet, dass knapp 90 Prozent aller als "Original Apple" klassifizierten Zubehörprodukte wie Kabel und Ladegeräte bei Amazon.com Plagiate seien. Die Verkäufer deklarierten sie als Originalware, verlangten jedoch deutlich niedrigere Preise als der Hersteller. Die Klage richtet sich gegen das Unternehmen Mobile Star LLC.

Apple gibt in der Klageschrift an, in den vergangenen drei Quartalen mehr als 100 Produkte wie Ladegeräte und Lightning-Kabel bei Amazon.com-Händlern gekauft zu haben, die im Angebot als Original beworben worden seien. Sie werden über das Fulfillment-by-Amazon-Programm ausgeliefert. Apple fordert, dass die Plagiate zerstört werden sollten und verlangt von Mobile Star LLC zwei Millionen US-Dollar Schadenersatz für jede Produktkategorie.

Auch auf Amazon.de gibt es zum Beispiel bei Macbook-Ladeteilen auffällige Angebote, die teilweise mit Herstellerfotos beworben werden. Beim Produktlisting für das Netzteil Apple MD506Z/A 85W MagSafe 2 Power Adapter wird die korrekte Produktnummer angegeben. Außerdem steht unter der Produktbezeichnung "von Apple". Einige Nutzer warnen jedoch, dass die gelieferte Ware nicht original sei und zu heiß werde.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ähnlich ist es beim Apple MD836ZM/A Power Adapter (12 Watt, USB). Auch dort steht wieder "von Apple". Dennoch schreibt eine große Zahl von Nutzern, dass ihnen eine Kopie in schlechter Qualität verkauft worden sei. Ein Käufer wundert sich zudem, dass ein Original-Apple-Teil mit der Apple-internen Produktnummer in der Beschreibung auf Amazon verkaufen werden könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


vichoh 25. Okt 2016

Die letzten drei Artikel, die ich auf Amazon gekauft habe, waren gefälscht: Eine Uhr...

caldeum 20. Okt 2016

"Apple fordert, dass die Plagiate zerstört werden sollten [...]" Vor Jahren waren auch...

HMitterwald 20. Okt 2016

Meine Konsequenz: Ich kaufe bestimmte Waren überhaupt nicht mehr bei Amazon. Mir ist...

HMitterwald 20. Okt 2016

Es geht hier nicht um Ware von anderen Herstellern als solches, sondern um Ware von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /