Abo
  • IT-Karriere:

Place Tips: Facebook wird zum Stadtführer

Mit Place Tips probiert Facebook aktuell eine neue Funktion für seine App aus, die Informationen zum aktuell besuchten Ort und relevante Posts von Freunden zeigt. Damit könnte Facebook einen Schritt in Richtung von Stadtführern und Informationsportalen wie Tripadvisor oder Yelp machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus.
Facebook probiert mit Place Tips eine neue Funktion aus. (Bild: Facebook)

Facebook hat die neue Funktion Place Tips für seine mobile App eingeführt. Zunächst nur in New York City und nur für iPhones verfügbar, zeigt Place Tips dem Nutzer in seiner Timeline Informationen zum aktuell besuchten Ort und dessen Umgebung an. Außerdem werden Posts von Freunden angezeigt, die in der Vergangenheit einen Beitrag zu diesem Ort gesendet haben.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Zu den Informationen gehören bei Geschäften - beispielsweise bei Läden oder Restaurants - Veranstaltungsankündigungen oder Details der Speisekarte. Des Weiteren gibt es generelle Informationen zu Sehenswürdigkeiten. Die Informationen werden als Karten angezeigt.

  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
  • Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)
Facebooks neue Funktion Place Tips (Bild: Google)

In einer der Karten werden Fotos von Freunden an dem entsprechenden Ort angezeigt, darunter dann die eigentlichen Posts, die im Zusammenhang mit dem Ort geschrieben wurden. Eine ähnliche Übersicht kennen Nutzer bereits vom aktuellen Einloggen: Verfasst ein Nutzer eine Statusmitteilung und verknüpft diese mit einem Ort, werden ihm nach dem Absenden auch Fotos und Beiträge von Freunden angezeigt.

Anzeige am oberen Ende der Timeline

Place Tips erscheint allerdings automatisch am oberen Ende der Timeline, sobald ein Nutzer in den Bereich eines Facebook bekannten Ortes gelangt - ohne dass er einen Beitrag schreiben muss. Die Lokalisierung wird mit Hilfe des GPS, der Mobilfunkverbindung und des WLANs bestimmt. Zu den Testorten gehören unter anderem der Central Park, die Freiheitsstatue, die Brooklyn Bridge und der John-F.-Kennedy-Flughafen.

An ausgewählten Orten wird Place Tips auch auf Apples iBeacon-Technik zugreifen, mit deren Hilfe dem Nutzer Informationen zum jeweiligen Ort angezeigt werden. Dazu zählen unter anderem das Metropolitan Museum of Art und verschiedene Geschäfte.

Funktion ist abschaltbar

Wer Place Tips nicht angezeigt bekommen möchte, kann die Funktion in den Einstellungen der Facebook-App auch ausschalten. Es können auch nur einzelne Orte ausgeblendet werden. Wie lange Facebook die neue Funktion ausschließlich in New York testen wird, ist unklar. Ob und wann die Funktion auch in anderen Ländern eingeführt wird, lässt Facebook offen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)

Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

      •  /