Abo
  • Services:
Anzeige
Verbatim will bald Primalloy als Material anbieten.
Verbatim will bald Primalloy als Material anbieten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

PLA, ABS und Primalloy: 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim

Die Mitsubishi-Tochter Verbatim steigt in das Geschäft der M-Disc und der 3D-Druckermaterialien ein. Die M-Disc wird zunächst nur vertrieben, und für 3D-Drucker will Verbatim demnächst ein drittes Material anbieten.

Anzeige

Verbatim versucht zwei neue Geschäftsfelder für sich zu erschließen. Der für Datenträger bekannte Hersteller hat bereits damit angefangen, 3D-Drucker-Material in den Fachhandel zu bringen. Im Angebot sind derzeit PLA und ABS. Ein drittes Material soll demnächst folgen. Verbatim nennt es Primalloy. Im ausgedruckten Zustand ist das Material vor allem sehr flexibel. Ein von uns angefasstes Primalloy-Modell hatte eine gummiartige Konsistenz. Es ließ sich verbiegen und nahm anschließend die alte Form wieder an, ähnlich wie gummibasiertes Spielzeug. Laut Verbatim ist Primalloy leichter als ABS und PLA.

Ein genaues Datum für den Verkauf von Primalloy konnte Verbatim noch nicht nennen. Zum Preis sagte das Unternehmen nur, dass Primalloy teurer sein werde als die eigenen ABS- oder PLA-Rollen.

Ebenfalls neu für Verbatim ist der Wiedereinstieg in das Geschäft der Archivdatenträger. Verbatim hat früher beispielsweise MO-Disketten für 5,25- oder 3,5-Laufwerke mit magnetooptischer Technik verkauft. Zu dem neuen Angebot gehört die M-Disc von Millenniata, die angeblich 1.000 Jahre halten soll. Zunächst wird Verbatim jedoch nur als Vertrieb fungieren. Die Medien werden woanders produziert. Erst mit kommenden Blu-ray-Generationen will die Mutterfirma Mitsubishi die Medien selbst produzieren, die dann als Verbatim-Datenträger in den Handel kommen und so auch den Produktionsprozess der besonderen Datenträger mitbestimmen.


eye home zur Startseite
bla 13. Sep 2014

Also ich kann mir sehr gut vorstellen, das eine CD-Version bei Indy-Labels oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  2. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: kein einziger meter

    Geistesgegenwart | 20:23

  2. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 20:21

  3. Und wie führt man dann den code aus?

    honna1612 | 20:15

  4. Re: Cooles Thema aber...

    Der Held vom... | 20:07

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    Subotai | 19:57


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel