Abo
  • Services:
Anzeige
Piz Daint
Piz Daint (Bild: CSCS)

Piz Daint: Schweizer Supercomputer erhält 4.500 Tesla P100

Piz Daint
Piz Daint (Bild: CSCS)

Europas schnellstes System wird noch schneller: Das Swiss National Supercomputing Centre rüstet den Piz Daint mit mehreren Tausend Beschleunigerkarten vom Typ Tesla P100 aus. Die Nvidia-Pascal-Modelle liefern zusammen 24 Petaflops bei doppelter Genauigkeit.

Das Swiss National Supercomputing Centre hat angekündigt, den in Lugano stehenden Supercomputer Piz Daint mit neuen Prozessoren und Rechenbeschleunigern aufzurüsten. Das System erhält 4.500 der kürzlich vorgestellten Tesla P100 und eine nicht näher genannte Zahl von Haswell-EP-Chips. Der Piz Daint ist seit Ende 2013 gemäß der Top-500-Liste der siebtschnellste Supercomputer der Welt und der flotteste in Europa.

Anzeige

Bisher basiert das System auf 5.272 Nodes, in jeder davon rechnen ein Xeon E5-2670 der Sandy-Bridge-Generation und eine Tesla K20X, ein Rechenbeschleuniger mit Kepler-Architektur. Der Mitteilung von Nvidia zufolge wird das Swiss National Supercomputing Centre bei 4.500 Nodes die bisherigen Karten gegen die neuen Tesla P100 austauschen. Die Geschwindigkeit bei doppelter Genauigkeit (Double Precision, FP64) steigt somit von 6,9 auf 23,85 Petaflops. Hinzu kommt die Rechenleistung der Haswell-EP-Chips.

Datenanalyse am LHC

Auf die Peak-Performance bezogen reicht das für Platz 3 der weltweiten Supercomputer und abhängig von der Linpack-Effizienz wohl für Platz 4 im Top-500-Ranking. Auf dem dritten Rang steht derzeit der Titan des Oak Ridge National Laboratory, der im Auftrag des Energieministeriums der Vereinigten Staaten (United States Department of Energy) entstand, an der Spitze. Er liefert eine Leistung von 27,1 Petaflops und 17,6 Petaflops im Linpack.

Der aufgerüstete Piz Daint des Swiss National Supercomputing Centre in Lugano wird unter anderem für Wettervorhersagen und künftig auch für Analysen der Daten des Large Hadron Collider (LHC) des Cern verwendet. Um die Leistung des Piz Daint noch weiter zu erhöhen, wird er zudem mit dem Piz Dora zusammengelegt. Nutzer können sich zwischen reinen CPU- oder reinen GPU-Berechnungen oder einem hybriden Ansatz entscheiden.


eye home zur Startseite
DerFux 13. Apr 2016

.. ja ok das stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Mein Fehler ^^

photoliner 11. Apr 2016

Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Bundeskriminalamt, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. kubus IT GbR, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. und bis zu 8 Tage früher erhalten
  2. 37,99€
  3. 11,01€ USK 18 (Versand über Amazon)

Folgen Sie uns
       


  1. Action

    Bungie bestätigt PC-Version von Destiny 2

  2. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  3. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  4. Ashes of the Singularity

    Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

  5. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  6. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  7. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  8. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  9. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  10. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Hasskommentare Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft
  2. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  3. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

  1. Re: Glückwunsch zur erfolgreichen Landung!

    Frank... | 02:20

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 01:48

  3. Re: Job vergeben

    plutoniumsulfat | 01:28

  4. kennt jemand ein UNI-Windows-Consolen-Hash...

    Golressy | 01:22

  5. Re: Wer seine Kinder als wahre Täter von...

    Garius | 01:21


  1. 22:53

  2. 19:00

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:00

  6. 17:08

  7. 16:49

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel