Pixelpaint: Tintenstrahldrucker-Roboter drucken Kunst akkurat auf Autos

ABB hat mit seiner Technik Pixelpaint ein Verfahren geschaffen, um Autos mit Tintenstrahlern ohne Maskierungen zu lackieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Pixelpaint bei der Arbeit
Pixelpaint bei der Arbeit (Bild: ABB)

ABB hat seinen Tintenstrahldrucker-Roboter mit Pixelpaint-Druckkopf eingesetzt, um abstrakte Kunst direkt auf ein Auto zu drucken. Dazu musste nichts maskiert werden - die Druckköpfe arbeiten wie ein Tintenstrahldrucker und sprühen nur dort Lack auf, wo er benötigt wird. Ein Farbnebel entsteht nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektmanager Digital (m/w/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  2. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

ABB sprühte die Werke des jungen Künstlers Advait Kolarkar und geometrische Motive des Designkollektivs Illusorr aus Dubai auf ein Auto auf, um die Einsatzmöglichkeiten der Technik zu demonstrieren.

Die ABB-Lackierroboter des Typs IRB 5500 sind mit 1.000 Düsen im Lackapplikator ausgestattet und benötigten nach Herstellerangaben weniger als 30 Minuten, um die Kunstwerke aufzutragen.

Mehrfarb-Lackierung in einem Durchgang

Eine mehrfarbige Fahrzeuglackierung ist für gewöhnlich ein aufwendiger und kostspieliger Prozess, der mehrfaches Maskieren und Demaskieren erfordert. Bei Pixelpaint wird der Lack in einem einzigen Durchgang aufgetragen. Der Lackapplikator wird mit der Software ABB Robotstudio programmiert.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für das Kunstauto nutzte ABB einen aufbereiteten Volkswagen-SUV, der bei der Flutkatastrophe in Deutschland im Sommer 2021 beschädigt worden war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


most 13. Mai 2022 / Themenstart

Wundert mich eigentlich, denn einen Druckkopf an einen Roboterarm schrauben, der dafür...

robinx999 12. Mai 2022 / Themenstart

Interessant, ob so etwas nachträgliche Sonderwünsche relativ günstig werden lässt? So ein...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

  2. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  3. Für wenige Wochen: Paypal bietet 0 Prozent Zinsen bei Ratenzahlungen
    Für wenige Wochen
    Paypal bietet 0 Prozent Zinsen bei Ratenzahlungen

    Zeitlich befristet hebt Paypal seinen Zinsatz von 9,9 Prozent für Ratenkreditkäufe auf. Nutzer müssen ihre Finanzdaten überprüfen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /