Abo
  • Services:

Pixelbook und Slate: Google verkleinert seine Laptop- und Tablet-Abteilung

Insider-Informationen zufolge hat Google Dutzende Ingenieure und Manager von seiner für Notebooks und Tablets zuständigen Hardware-Abteilung abgezogen und auf andere Bereiche des Unternehmens verteilt. Beteiligte sprechen von einer Ausdünnung des künftigen Portfolios.

Artikel veröffentlicht am ,
Die betroffene Abteilung hat unter anderem das Tablet Pixel Slate entwickelt.
Die betroffene Abteilung hat unter anderem das Tablet Pixel Slate entwickelt. (Bild: Google)

Google hat zahlreiche Mitarbeiter aus seiner Abteilung abgezogen, die für die Entwicklung der Pixelbooks und Tablets wie dem Pixel Slate zuständig ist. Das berichtet Business Insider (Bezahlschranke) unter Berufung auf beteiligte Personen.

Stellenmarkt
  1. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  2. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin

Demzufolge sollen Dutzende Ingenieure, Entwickler und Manager auf andere Bereiche des Unternehmens verteilt worden sein. Von den Umstrukturierungen ist nur die Create-Abteilung betroffen, die sich um Notebooks und Tablets kümmert, nicht hingegen der Entwicklungsbereich, der für die Pixel-Smartphones zuständig ist.

Auf das aktuelle Angebot sollen sich die Maßnahmen den Beteiligten zufolge nicht unmittelbar auswirken. Allerdings soll das Entwicklungsteam an einigen Projekten gearbeitet haben, deren Veröffentlichung nun fraglich sei. Die Quellen von Business Insider gehen von einer merklichen Reduzierung des künftigen Geräteangebotes aus.

Das alles wirft die Frage auf, inwieweit Google im Bereich Notebooks und Tablets künftig neue Geräte vorstellen will. Der Tablet-Markt ist seit einigen Jahren rückläufig, der Notebook-Markt hingegen stark umkämpft. Für Google mit seinen eher hochpreisigen Geräten, die mit Chrome OS laufen, dürfte es entsprechend schwer sein, dort erfolgreich zu sein.

Bisher haben die Google-Notebooks und -Tablets keine große Verbreitung gefunden, was unter anderem auch daran liegt, dass sie mitunter nicht weltweit erhältlich sind. So sind die Pixel-Notebooks nie in Deutschland erschienen, auch das Pixel Slate ist hierzulande nicht erhältlich.

Google hat die betroffenen Mitarbeiter allerdings nicht entlassen, sondern nur in andere Abteilungen versetzt. Entsprechend ist es denkbar, dass das Unternehmen seine Pläne auch kurzfristig wieder ändern könnte und die Create-Abteilung wieder stärker besetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 119,90€
  4. 103,90€

dEEkAy 18. Mär 2019 / Themenstart

Ich habe selbst ein Surface Pro 3 und bin so semi-begeistert was die Tablet-Bedienung...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /