Pixel: Erstes 17,3-Zoll-Display mit 8K-Auflösung

Japan Display hat ein knapp 18 Zoll großes LCD-Panel vorgestellt, das mit einer Pixeldichte von 510 ppi aufwarten kann. Das entspricht einer Auflösung von 8K. Mehr schafft zumindest in dieser Größe derzeit kein anderes Panel.

Artikel veröffentlicht am ,
8K-Panel
8K-Panel (Bild: Japan Display)

Mit 7.680 x 4.320 Pixeln dürfte das neue Panel von Japan Display, das über eine Bilddiagonale von 17,3 Zoll verfügt, das bislang hochauflösendste Modell in diesem Format sein. Die Pixeldichte des Panels beträgt 510 ppi. Die Helligkeit soll bei maximal 500 Candela pro Quadratmeter und das Kontrastverhältnis bei 2000:1 liegen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Fans des Xperia Z5 Premium von Sony werden sofort anmerken, dass ihr Smartphone aber eine Pixeldichte von 806 ppi besitze, doch das Display des Z5 Premium ist nur 5,5 Zoll groß. Auch das LG G4 liegt mit seinen 538 ppi über dem Japan-Display-Panel. Doch auch dabei handelt es sich um ein Smartphonemodell und kein Display, das auch in einem Notebook untergebracht werden kann. Die Bildwiederholrate des Displays liegt bei 120 Hertz.

Das LCD von Japan Display mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln solle vor allem für Videoschnitt, Spiele und die Medizin genutzt werden, teilte der Hersteller mit. Das Panel wird erstmals auf der Messe Ceatec vom 7. bis 10. Oktober in Japan gezeigt.

Wann die ersten marktreifen Geräte mit dem Panel vorgestellt werden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HubertHans 09. Okt 2015

Ein IPS hat niemals eine 2ms Reaktionszeit. Wer von uns Beiden laesst sich gerade von der...

Dwalinn 06. Okt 2015

Es geht hier nicht um 8k@120Hz Monitore im allgemeinen, sondern um einen 8k@120Hz@18...

Lala Satalin... 05. Okt 2015

Viel wichtiger ist ob es eine IPS-Variante ist. TN kann man gleich in den Müll werfen...

JouMxyzptlk 05. Okt 2015

Na und ob! Bei 65" im direkten Vergleich sieht man es sicher, braucht nur 1.5 Meter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Onlineshopping: Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos
    Onlineshopping
    Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos

    Auf Druck von Verbraucherschützern sind nur noch zwei statt bisher sieben Klicks nötig, um ein laufendes Prime-Abo bei Amazon zu kündigen.

  2. Fahrzeugauslieferungen: Erfolgsserie bei Tesla beendet
    Fahrzeugauslieferungen
    Erfolgsserie bei Tesla beendet

    Ständig steigende Auslieferungszahlen sind bei Tesla erstmal vorbei. Der Grund liegt in Schanghai.

  3. HP Victus: Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro
    HP Victus
    Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro

    Das Gaming-System von Aldi nutzt einen 12-kernigen Alder-Lake-Chip mit einer Ampere-Grafikkarte und 32 GByte RAM sowie 2 TByte Storage.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Nur noch bis 9 Uhr: The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 OC LHR 399€) • MSI RTX 3080 Ti 1.049€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /