Abo
  • Services:

Pixel Buds: Googles Bluetooth-Ohrhörer bietet nur 5 Stunden Akkulaufzeit

Google hat mit dem neuen Pixel-Smartphone auch passende Bluetooth-Ohrhörer vorgestellt. Die Pixel Buds arbeiten nicht komplett kabellos und bieten eine nicht gerade üppige Akkulaufzeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Pixel Buds
Pixel Buds (Bild: Google)

Google verweigert sich dem Trend zu komplett kabellos arbeitenden Ohrstöpseln: Zusammen mit den neuen Pixel-Smartphones hat Google die Pixel Buds vorgestellt. Die Ohrstöpsel sind mit einem Nackenband miteinander verbunden. Beide Ohrstöpsel sind vergleichsweise kompakt, so dass kein größerer Akku als bei kabellos arbeitenden Geräten verbaut werden kann.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das führt zu einer vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit für solche Bluetooth-Ohrstöpsel. Google gibt eine maximale Akkulaufzeit von fünf Stunden an, räumt aber ein, dass dieser Wert in der Praxis abweichen könne. Google liefert die Ohrhörer zusammen mit einer mobilen Ladeschale aus. In dieser ist nochmals ein Akku enthalten, mit dem sich die Ohrhörer-Akkus vier Mal aufladen lassen.

Unterwegs mit Ladeschale aufladen

Insgesamt soll damit ohne Zugang zu einer Steckdose eine Einsatzzeit von 24 Stunden möglich sein. Das setzt aber voraus, dass die Ohrhörer-Akkus immer wieder zwischendurch geladen werden. Und nach spätestens fünf Stunden können die Ohrhörer erst einmal nicht mehr verwendet werden.

  • Pixel Buds (Bild: Google)
  • Pixel Buds (Bild: Google)
  • Pixel Buds (Bild: Google)
  • Pixel Buds (Bild: Google)
  • Pixel Buds (Bild: Google)
  • Pixel Buds mit Ladeschale (Bild: Google)
  • Pixel Buds mit Ladeschale (Bild: Google)
Pixel Buds (Bild: Google)

Google zufolge ist nach einer Ladezeit von zehn Minuten knapp eine Stunde Nutzungsdauer möglich. In den Ohrhörern befinden sich 120-mAh-Akkus, die Ladehülle hat einen 620-mAh-Akku. Die Ladeschale ist mit einem USB-Type-C-Anschluss versehen, um den eingebauten Akku darüber zu laden.

Bedienung mit Sensortaste

Das rechte Ohrhörerstück hat einen Sensorbereich, mit dem sich Musik unterbrechen, ein Anruf annehmen, die Lautstärke regulieren oder ein Musikstück überspringen lässt. Sofern die Pixel Buds mit einem Smartphone verwendet werden, das mindestens mit Android 7.0 alias Nougat läuft und auf dem der Google Assistant läuft, soll sich der Ohrhörer automatisch mit dem Smartphone verbinden, sobald die Ladeschale geöffnet wird.

Wenn ein Smartphone mit Android 7.0 verwendet wird, auf dem der Google Assistant läuft, kann dieser mit den Ohrhörern genutzt werden. Dazu muss allerdings das Smartphone mit dem Internet verbunden sein. Google bewirbt hierbei vor allem die Einbindung von Google Translate und verspricht, dass damit Unterhaltungen mit anderen Personen möglich sein sollten, die eine andere Sprache sprechen.

Übersetzen mit Google Translate

Dazu werden die Gesprächspartner aber wohl in das Mikrofon des Smartphones sprechen müssen, damit das Gesprochene auch von Translate verstanden werden kann. Die Übersetzungen würde der Nutzer dann in den Pixel Buds hören, während der Gesprächspartner auf die Ausgabe aus dem Smartphone-Lautsprecher angewiesen sein dürfte. In der Praxis dürfte das vergleichsweise umständlich sein.

Prinzipiell können die Pixel Buds auch mit einem iOS-Gerät verwendet werden, aber die Funktionen rund um den Google Assistant stehen dann nicht bereit. Gleiches gilt, wenn ein Android-Smarpthone ohne Google Assistant genutzt wird.

Google will die Pixel Buds im November 2017 zum Preis von 180 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

SanderK 09. Okt 2017

Dir ist schon klar, das es so was schon vor den beiden Großen gab? Verstehe eh nicht...

stq66 05. Okt 2017

Ich höre mit den AirPods praktisch nur Podcasts oder Hörbücher. Da stört mich das absolut...

No Nonsense 05. Okt 2017

Wenn beide Ohrhörer getrennt wären, könnte man einfach 2 x 5 Stunden Mono hören und die...

Bouncy 05. Okt 2017

Die Googledinger halten ja auch locker rund 21600 Tage, wenn man sie nur beim...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /