Pixel 7, Vivaldi, Assassin's Creed: Amazon bringt KI-Hub nach Tübingen

Was am 1. Juni 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Pixel 7, Vivaldi, Assassin's Creed: Amazon bringt KI-Hub nach Tübingen
(Bild: Pixy.org)

Samsung soll auch nächsten Tensor-Chip von Google bauen: Das kommende Pixel 7 von Google soll wieder einen Tensor-Prozessor verwenden - der erneut von Samsung gebaut werden soll. Wie Sammobile berichtet, soll das SoC im 4-nm-Prozess gebaut werden. Die Fertigung bei Samsung soll bereits laufen. (tk)

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragte:r
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Neue Vivaldi-Version: Der Browser Vivaldi hat ein Update erhalten. Bei der Desktop-Version lassen sich die Symbolleisten individuell anpassen. Es lassen sich sogar selbst erstellte Befehlsketten in den Symbolleisten ablegen. Die Android-Version von Vivaldi erlaubt mehr Anpassungen bei Tab-Stapeln. Das Wechseln zwischen Tabs ist mit einer aktivierbaren Geste im URL-Feld möglich und die Übersetzung von Texten in andere Sprachen ist einfacher als bisher möglich. Vivaldi 5.3 gibt es für Windows, Mac OS und Linux sowie in einer Android-Version. (ip)

SSHFS wird nicht mehr weiterentwickelt: Die Entwicklung der Software zum Mounten von Dateisystemen mittels SSH wird eingestellt. Das teilte der Hauptentwickler mit dem letzten Release vom 26. Mai 2022 mit. "Wenn du dieses Projekt übernehmen möchtest, kannst du das gerne tun", schreibt Nikolaus Rath auf Github. Etwaigen Nachfolgern bietet er Werbung für einen erfolgreichen Fork an. (lem)

Porsche investiert weiter in Rimac: Der kroatische Elektrosportwagenhersteller Rimac hat in einer Finanzierungsrunde 500 Millionen Euro eingeworben. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von Softbank Vision Fund 2. Zu den Investoren gehört auch Porsche. Der Sportwagenhersteller hat einen zweistelligen Millionenbetrag in Rimac investiert. Porsche war bereits vorher Anteilseigner an Rimac. (wp)

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Amazon und Max-Planck-Gesellschaft gründen KI-Hub: Amazon startet mit dem Science Hub in Tübingen gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft seine erste Wissenschaftskooperation in Deutschland . Ziel soll die Erforschung von KI-Techniken sein. (sg)

Assassin's Creed Origins läuft flüssiger: Ubisoft will am 2. Juni 2022 ein Update für das in Ägypten angesiedelte Assassin's Creed Origins veröffentlichen, das auf Xbox Series X/S und Playstation 5 eine Bildrate von 60 fps erlaubt. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Code-Genossenschaften
Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Programmieren ohne Chef, das klingt für Angestellte wie ein Traum. Kleine Unternehmen wagen eine hierarchiefreie Graswurzelrevolution.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Code-Genossenschaften: Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad
Artikel
  1. TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
    TADF Technologie
    Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

    Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

  2. Gig-Economy: Flink-Fahrer wollen einen Betriebsrat
    Gig-Economy
    Flink-Fahrer wollen einen Betriebsrat

    Ein weiteres Start-up könnte eine Mitarbeiterorganisation bekommen. Das kündigten die Berliner Kuriere des Onlinelieferdienstes heute an.

  3. Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
    Geforce GTX 1630
    Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

    Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /