Pixel 5:Verfügbarkeit und Fazit

Das Pixel 5 ist in Schwarz und Grün im Onlineshop von Google für momentan exakt 613,14 Euro erhältlich. Dieser krumme Preis ist bedingt durch die aktuelle Mehrwertsteuerreduzieren. Sobald die Mehrwertsteuer wieder 19 Prozent beträgt, wird das Pixel 5 630 Euro kosten.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin Intelligente Systeme (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. Teamleitung Business Intelligence (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Google hat sich mit dem Pixel 5 entschieden, aus dem Rennen an der Spitze der Oberklasse-Smartphones auszusteigen - für uns ist das die richtige Entscheidung. Das Pixel 5 bietet für momentan knapp über 600 Euro einen schnellen Chip, ein sehr gutes Display, eine tadellose Verarbeitung, eine gute Kamera und vor allem eine Reihe von interessanten Softwarefunktionen.

Zum Einsatz kommt ein leistungsfähiges Snapdragon-SoC aus der zweiten Reihe, zudem ist der Motion-Sense-Sensor Geschichte. Wir fanden die Gestensteuerung des Pixel 4 eh sinnlos, daher begrüßen wir diesen Schritt. Nicht gestrichen hat Google hingegen für manche Nutzer wichtige Funktionen wie das drahtlose Laden, dafür unterstützt das Pixel 5 kein besonders schnelles kabelgebundenes Laden. Die 5G-Unterstützung ist in Deutschland noch nicht besonders wichtig, in anderen Märkten hingegen schon.

Die Kamera überzeugt durch ihr Gesamtbild: Es gibt Smartphones mit schärferen Kameras, von der Bilddynamik und der Belichtung her sticht das Pixel 5 aber positiv aus der Masse heraus. Dass Google auf das sinnlose Teleobjektiv verzichtet und stattdessen ein Superweitwinkelobjektiv verbaut, ist sinnvoll und überfällig.

  • Das Pixel 5 hat einen 6 Zoll großen OLED-Bildschirm und gehört damit zu den kleineren Smartphones auf dem Markt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut, die ein Weitwinkel- und ein Superweitwinkelobjektiv hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design der Rückseite erinnert an das Pixel 4. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus 100 Prozent recyceltem Aluminium. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 5 ist kompakt und relativ dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • An der rechten Seite sind wieder die Lautstärkewippe und der Einschalter eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des Pixel 5 steckt Qualcomms Snapdragon 765G. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist in einem Loch im Display eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Nachtaufnahmemodus können wir nicht nur Personen und Häuser fotografieren, ...
  • ... sondern auch wieder den Nachthimmel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für die Astroaufnahmen ist allerdings ein Stativ oder ein fester Standplatz für das Pixel 5 notwendig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Tageslichtaufnahme an einem trüben Berliner Herbsttag. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue Superweitwinkelobjektiv erweitert das Gestaltungsspektrum ungemein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für zweifache Teleaufnahmen lässt sich problemlos der Digitalzoom verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Selbst höhere Zoomstufen sind noch durchaus brauchbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Tageslichtaufnahme an einem trüben Berliner Herbsttag. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut, die ein Weitwinkel- und ein Superweitwinkelobjektiv hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Für viele Käufer des Pixel 5 dürfte die Software wieder ein ausschlaggebender Grund für die Anschaffung sein: Android 11 läuft sehr flüssig auf dem Pixel 5, zudem bietet es einige interessante neue Funktionen. Auch die neuen Kameraoptionen wie das Porträtlicht oder die verschiedenen Stabilisierungsmodi sind gut.

GOOGLE Pixel 5 128 GB Just Black Dual SIM

Nicht nur vom Preis her versucht Google, sich neu im Markt zu positionieren: Auch die Größe des Pixel 5 ist angesichts der meisten Konkurrenten ungewöhnlich, da merklich kleiner. Nicht nur im Forum von Golem.de liest man immer wieder, dass viele Nutzer sich ein kompakteres Top-Smartphone wünschen - viel Auswahl gibt es mittlerweile aber nicht mehr. Mit dem Pixel 5 bietet Google ein derartiges Gerät an.

Dass das Pixel 5 im Onlineshop von Google seit dem Marktstart immer wieder schnell ausverkauft ist, könnte für Google das Zeichen sein, dass sie etwas richtig gemacht haben. Wir halten das Pixel 5 angesichts des Preises, der Größe und der Software für ein lohnenswertes Smartphone. Konkurrenten gibt es in diesem Preisbereich natürlich, etwa von Xiaomi oder auch Oneplus mit seinem neuen 8T.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sinnvolle Hardware für einen guten Preis
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


ph0b0z 24. Okt 2020

Naja, ich kann das Pixel 5 jetzt genau so gut mit einer Hand bedienen, wie das 5" Pixel 2...

seven83 22. Okt 2020

Und das OnePlus Nord ist mit den Factory Resets, Bootschleifen und Display Verfärbungen...

ITnachHauseTele... 22. Okt 2020

Ich spiele mit dem selben Gedanken bzw. direkt auf das Pixel 5 zu gehen. Ich bin aber...

Dr. Fritz Prengel 18. Okt 2020

Das Pixel 5 ist halt das perfekte Telefon für eine Zielgruppe, die bisher wenig Auswahl...

jak 16. Okt 2020

Gab's da eigentlich ne Rückmeldung dann, weil so der Wechsel von MIUI auf Pixel ist ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Coronapandemie
42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
Artikel
  1. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

  3. Quartalszahlen: Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel
    Quartalszahlen
    Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel

    Weil ein System nicht fertig wurde, musste Intel die US-Regierung entschädigen. Und die Xeon-CPUs verspäten sich weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /