• IT-Karriere:
  • Services:

Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 4 und Pixel 4 XL von Google
Das Pixel 4 und Pixel 4 XL von Google (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Google arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits an einer Lösung für seine in Teilen unsichere Gesichtsentsperrung für das Pixel 4 und Pixel 4 XL. Das berichtet The Verge unter Berufung auf eine Erklärung des Herstellers.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Hays AG, Niedersachsen

Die Gesichtsentsperrung der neuen Pixel-4-Smartphones funktioniert auch, wenn der Nutzer seine Augen geschlossen hat. Das bedeutet, dass es nicht besonders schwer ist, etwa das Smartphone eines Schlafenden unbemerkt zu entsperren. Aus diesen Gründen verwendet Apple, das eine vergleichbare Infrarottechnik zum Entsperren seiner iPhones nutzt, eine Augenerkennung: Bei geschlossenen Augen lassen sich auch die neuen iPhones nicht entsperren.

Update soll folgen

Google zufolge soll das Update, welches das Problem beseitigt, "in den kommenden Monaten" ausgeliefert werden. Aus Gründen der Sicherheit sollte die Aktualisierung natürlich so schnell wie möglich erfolgen, im Idealfall noch vor dem Marktstart des Gerätes. Die Formulierung lässt allerdings keine besondere Eile durchblicken.

Stattdessen rät Google in seiner Nachricht an The Verge besorgten Pixel-Nutzern dazu, eine spezielle Sicherheitsfunktion zu aktivieren. Wird Lockdown aktiviert, muss bei der darauffolgenden Entsperrung der PIN-Code oder das Passwort eingegeben werden - auch, wenn der Gesichtsscan erfolgreich war.

Nutzer können Lockdown in den Display-Einstellungen aktivieren: In den dortigen erweiterten Einstellungen findet sich der Punkt "Sperrbildschirmanzeige". Hier lässt sich der Punkt "Optionen zum Sperren anzeigen" aktivieren. Dann erscheint bei langem Druck auf den Einschaltknopf die Möglichkeit, Lockdown zu aktivieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

a user 22. Okt 2019 / Themenstart

Ich habe meinen Fehler diesbezüglich ja bereits eingeräumt. Siehe meinen Post dazu...

a user 21. Okt 2019 / Themenstart

Nein, darum ging es nicht. Mach mal die hirachhische Sicht an. Ich habe auf diesen Post...

a user 21. Okt 2019 / Themenstart

Erst einaml lern auf den richtigen Post zu antworten. Der Post auf den du damit...

Pecker 21. Okt 2019 / Themenstart

generell ist das ganze eh total übertrieben diese Diskussion. Als ob irgendwer mein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /