Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 4 und Pixel 4 XL von Google
Das Pixel 4 und Pixel 4 XL von Google (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Google arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits an einer Lösung für seine in Teilen unsichere Gesichtsentsperrung für das Pixel 4 und Pixel 4 XL. Das berichtet The Verge unter Berufung auf eine Erklärung des Herstellers.

Stellenmarkt
  1. Java Architekten (m/w/d)
    uniVersa Lebensversicherung a. G., Nürnberg
  2. Netzwerk Spezialist / Spezialistin (m/w/d)
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

Die Gesichtsentsperrung der neuen Pixel-4-Smartphones funktioniert auch, wenn der Nutzer seine Augen geschlossen hat. Das bedeutet, dass es nicht besonders schwer ist, etwa das Smartphone eines Schlafenden unbemerkt zu entsperren. Aus diesen Gründen verwendet Apple, das eine vergleichbare Infrarottechnik zum Entsperren seiner iPhones nutzt, eine Augenerkennung: Bei geschlossenen Augen lassen sich auch die neuen iPhones nicht entsperren.

Update soll folgen

Google zufolge soll das Update, welches das Problem beseitigt, "in den kommenden Monaten" ausgeliefert werden. Aus Gründen der Sicherheit sollte die Aktualisierung natürlich so schnell wie möglich erfolgen, im Idealfall noch vor dem Marktstart des Gerätes. Die Formulierung lässt allerdings keine besondere Eile durchblicken.

Stattdessen rät Google in seiner Nachricht an The Verge besorgten Pixel-Nutzern dazu, eine spezielle Sicherheitsfunktion zu aktivieren. Wird Lockdown aktiviert, muss bei der darauffolgenden Entsperrung der PIN-Code oder das Passwort eingegeben werden - auch, wenn der Gesichtsscan erfolgreich war.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nutzer können Lockdown in den Display-Einstellungen aktivieren: In den dortigen erweiterten Einstellungen findet sich der Punkt "Sperrbildschirmanzeige". Hier lässt sich der Punkt "Optionen zum Sperren anzeigen" aktivieren. Dann erscheint bei langem Druck auf den Einschaltknopf die Möglichkeit, Lockdown zu aktivieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


a user 22. Okt 2019

Ich habe meinen Fehler diesbezüglich ja bereits eingeräumt. Siehe meinen Post dazu...

a user 21. Okt 2019

Nein, darum ging es nicht. Mach mal die hirachhische Sicht an. Ich habe auf diesen Post...

a user 21. Okt 2019

Erst einaml lern auf den richtigen Post zu antworten. Der Post auf den du damit...

Pecker 21. Okt 2019

generell ist das ganze eh total übertrieben diese Diskussion. Als ob irgendwer mein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /