Pixel 3: Google patcht Probleme mit Speichermanagement

Mit dem monatlichen Update für Dezember 2018 bringt Google nicht nur die Sicherheitspatches auf den aktuellen Stand, sondern beseitigt auch ein nerviges Problem des Pixel 3: Das restriktive Speichermanagement wird mit der Aktualisierung gelockert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 3 schließt Apps im Hintergrund zu schnell.
Das Pixel 3 schließt Apps im Hintergrund zu schnell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google beseitigt mit dem neuen monatlichen Update für den Dezember 2018 das Speichermanagement-Problem des Pixel 3 und Pixel 3 XL. Die Überwachung der aktuell laufenden Apps war auf Googles neuen Smartphones so restriktiv eingestellt, dass bereits die dritte oder vierte geöffnete Anwendung ausgereicht hat, die erste wieder zu schließen.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Full Stack (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerk & Security
    Schattdecor, Rohrdorf
Detailsuche

Öffneten die Nutzer diese erste App wieder, musste sie komplett neu geladen werden. Dies führte zu einem Gefühl, dass ihr neues Smartphone langsam reagiert. Google hatte kurz nach der Bekanntmachung des restriktiven Speichermanagements versprochen, dieses in einem kommenden Update zu lockern.

Das Update betrifft sowohl die Pixel-3-Geräte als auch die Pixel-2-Smartphones. Die Aktualisierung beinhaltet ebenfalls einen Patch für die Kamera, deren Leistung bei der Aufnahme verbessert sein soll. Dies könnte das Problem betreffen, dass Googles Kamera-App bei manchen Nutzern die soeben geschossenen Aufnahmen nicht abgespeichert hat.

Zu den weiteren Bugfixes gehören ein verbesserter Autofokus und Auslöser bei der Kamera, eine bessere Kompatibilität für Android Auto sowie Verbesserungen beim Pixel Stand, der Bluetooth-Funktion sowie der Videowiedergabe. Einige der Patches sind für alle Pixel-2- und Pixel-3-Geräte, manche nur für einzelne Modelle. So soll beim Pixel 3 XL beispielsweise die Erkennung von USB-Audiogeräten mit dem Update verbessert worden sein.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Pixel-Nutzer sollten das Update automatisch angezeigt bekommen. Wie üblich wird es in Wellen verteilt, weshalb nicht jeder Besitzer eines Pixel-Smartphones die Aktualisierung gleichzeitig bekommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /