Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut

Die beiden neuen Google-Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL stammen zwar von unterschiedlichen Herstellern, sind aber bis auf die Akkus und die Displays nahezu identisch. Im Test haben wir spannende Funktionen gesucht, solche aber kaum gefunden.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Pixel 2 und das Pixel 2 XL von Google
Das Pixel 2 und das Pixel 2 XL von Google (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei seinen neuen Pixel-Smartphones hat sich Google wieder für zwei Hersteller entschieden: HTC und LG produzieren jeweils das Pixel 2 und das Pixel 2 XL. Technisch sind die Geräte nahezu identisch: So haben wir es mit dem gleichen SoC, der gleichen Kamera und der gleichen Software zu tun.

Im Test von Golem.de zeigt sich aber, dass es - abgesehen von der Größe - beim Display Qualitätsunterschiede gibt. Auch beim Design verfolgt Google verschiedene Ansätze, die uns unterschiedlich gut gefallen. Letztlich müssen Käufer bei beiden Modellen Kompromisse eingehen.

  • Ein mit dem Pixel 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Galaxy Note 8 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Galaxy Note 8 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel XL aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel XL aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Porträtaufnahmen hat der Algorithmus Probleme mit direkt hinter dem Hauptobjekt befindlichen Bildteilen - hier die Lehne des Schreibtischstuhls. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Links das Pixel 2, rechts das Pixel 2 XL von Google (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 hat ein 5-Zoll-Display, der Bildschirm des Pixel 2 XL ist sechs Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vom Design her sind die beiden Smartphones nahezu identisch. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch die Hardware ist - bis auf die Bildschirme und die Akkus - gleich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL wird von LG gefertigt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das POLED-Display hat ein Format von 2:1. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Display-Ränder sind schön abgerundet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 kommt von HTC. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Pixel 2 wird ein AMOLED-Display verwendet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Display-Einfassung ist etwas kantiger als beim Pixel 2 XL. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beide neuen Pixel-Modelle verwendet eine einzelne 12,2-Megapixel-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der einzige sichtbare Unterschied ist die Position der Kamera: Beim Pixel 2 XL ist das Objektiv links neben dem LED-Blitz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Als unangenehm und störend empfinden wir die kalte Farbwiedergabe des Pixel 2 XL. Schauen wir schräg auf das Display, ist deutlich ein blauer Farbstich zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL im Vergleich zum Pixel XL links im Bild. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL hat wie das Pixel XL wieder den charakteristischen Glaseinsatz auf der Rückseite, der allerdings schmaler ausgefallen ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Links das Pixel 2, rechts das Pixel 2 XL von Google (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf den ersten Blick sind - bis auf die Größe natürlich - keine nennenswerten Unterschiede zu sehen. Beide Smartphones haben ein Metallgehäuse und einen Glaseinsatz im oberen Teil der Rückseite. Dieses Designelement hatte Google bereits bei den ersten beiden Pixel-Modellen verbaut; wir halten es auch bei den neuen Geräten für markant, gefallen wird es sicherlich nicht jedem.

Design des Pixel 2 XL gefällt uns besser

Die Rundungen auf der Rückseite sind ebenso bei beiden Modellen gleich, die Front unterscheidet sich allerdings. LG hat beim Pixel 2 XL auf ein wesentlich schöneres Design bei den Display-Rändern gesetzt: Diese sind abgerundet. Beim Pixel 2 geht das Displayglas ohne Rundung ins Gehäuse über, das einen sichtbaren Anschliff hat. Wir finden das Aussehen des Pixel 2 XL insgesamt besser und moderner. Dieser Eindruck hängt auch mit der Platzausnutzung des Displays zusammen.

Stellenmarkt
  1. Information Security Officer / Spezialist (m/w/d) für den Bereich Datenschutz und Informationssicherheit
    MEYER WERFT GmbH & Co. KG, Papenburg
  2. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
Detailsuche

Beim Pixel 2 hat HTC ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln verbaut. Entsprechend kompakt hätte der Hersteller das Smartphone bauen können - hat er aber nicht. Mit 145,7 x 69,7 x 7,8 mm ist das Pixel 2 fast so groß wie das G6 von LG, das aber einen wesentlich größeren Bildschirm hat. Am oberen und unteren Rand befindet sich ein sehr breiter Rahmen, der Erinnerungen an die aktuellen iPhones weckt. Auch hier ist das Verhältnis von 6-Zoll-Display zu Frontfläche schlecht.

Dass das besser geht, zeigt LG mit dem Pixel 2 XL: Dieses hat ein 6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln und dem aktuell beliebten Format 2:1 (vom Hersteller als 18:9 bezeichnet), das die Fläche auf der Vorderseite des Smartphones wesentlich besser ausnutzt. Zwar gibt es auch hier rechts und links breitere Ränder als bei den Top-Smartphones anderer Hersteller, insgesamt ist das Design aber wesentlich stimmiger als beim Pixel 2. Dank der guten Raumausnutzung ist das Pixel 2 XL mit einer Größe von 158 x 76,7 x 7,9 mm zudem angesichts seiner Bildschirmgröße ein recht kompaktes Smartphone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Display des Pixel 2 XL mit Mängeln 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  3. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

Phreeze 30. Okt 2017

2 Schreibfehler auf Anhieb in's Auge gesprungen...und wie soll das Handy genug Saft...

ibsi 20. Okt 2017

Beide haben keine Kopfhörer Buchse mehr.

deefens 19. Okt 2017

Täuschen die Fotos oder ist das XL deutlich klobiger als das Pixel?

Trollversteher 18. Okt 2017

Moment - eine API für eine bestimmte CPU zu optimieren ist aber etwas vollkommen...

Dwalinn 18. Okt 2017

+1 Das klingt nach " Wozu ein Hamster kaufen wenn der eh in ein paar Jahre stirbt"



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /