Abo
  • Services:

Display des Pixel 2 XL mit Mängeln

Direkt nach dem Einschalten der beiden Geräte fallen uns starke Unterschiede in der Bildwiedergabe auf. Der POLED-Bildschirm im Pixel 2 XL hat eine deutlich wahrnehmbare Blauverfärbung, sobald wir nicht direkt frontal auf das Smartphone schauen. Bereits kleine Positionsveränderungen führen zu einem schillernden Display mit Blauverfärbungen, die uns nerven.

  • Ein mit dem Pixel 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel 2 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Galaxy Note 8 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Galaxy Note 8 aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel XL aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Pixel XL aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Porträtaufnahmen hat der Algorithmus Probleme mit direkt hinter dem Hauptobjekt befindlichen Bildteilen - hier die Lehne des Schreibtischstuhls. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Links das Pixel 2, rechts das Pixel 2 XL von Google (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 hat ein 5-Zoll-Display, der Bildschirm des Pixel 2 XL ist sechs Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vom Design her sind die beiden Smartphones nahezu identisch. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch die Hardware ist - bis auf die Bildschirme und die Akkus - gleich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL wird von LG gefertigt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das POLED-Display hat ein Format von 2:1. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Display-Ränder sind schön abgerundet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 kommt von HTC. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Pixel 2 wird ein AMOLED-Display verwendet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Display-Einfassung ist etwas kantiger als beim Pixel 2 XL. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beide neuen Pixel-Modelle verwendet eine einzelne 12,2-Megapixel-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der einzige sichtbare Unterschied ist die Position der Kamera: Beim Pixel 2 XL ist das Objektiv links neben dem LED-Blitz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Als unangenehm und störend empfinden wir die kalte Farbwiedergabe des Pixel 2 XL. Schauen wir schräg auf das Display, ist deutlich ein blauer Farbstich zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL im Vergleich zum Pixel XL links im Bild. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Pixel 2 XL hat wie das Pixel XL wieder den charakteristischen Glaseinsatz auf der Rückseite, der allerdings schmaler ausgefallen ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Als unangenehm und störend empfinden wir die kalte Farbwiedergabe des Pixel 2 XL. Schauen wir schräg auf das Display, ist deutlich ein blauer Farbstich zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Der AMOLED-Bildschirm des Pixel 2 hat diese Probleme nicht: Dieser weist bis auf die absolut im Rahmen liegende Helligkeitsveränderung bei schrägen Betrachtungswinkeln keine Farbveränderungen auf. Zudem hat das Display eine wärmere Farbwiedergabe, die uns besser gefällt. Das Pixel 2 XL zeigt Farben sehr kalt an, ändern können wir die Farbtemperatur nicht.

POLED-Displays gefallen uns schlicht nicht

Beim Pixel 2 XL zeigt das von LG auch bei eigenen Smartphones verwendete POLED-Display seine gewohnte Schwäche. Auf den ersten Blick hat der Bildschirm die gleichen Vorteile wie das AMOLED-Display des Pixel 2: Die Farbwiedergabe ist kräftig. Schwarz ist tatsächlich schwarz. Da POLED-Bildschirme jedoch aus gegossenem Kunststoffsubstrat bestehen, ist auch beim Pixel 2 XL eine granulare Struktur erkennbar. Diese fällt besonders dann auf, wenn das Display auf eine etwas dunklere Helligkeitsstufe eingestellt ist.

Die Displays beider Smartphones unterstützen mobiles HDR. So können wir beispielsweise Youtube-Videos mit größerem Dynamikumfang und strahlenden Farben anschauen. Auch Netflix sollte den HDR-Modus der beiden Geräte unterstützen. Das konnten wir im Test allerdings nicht hundertprozentig nachvollziehen. Von der Schärfe her merken wir bei den Geräten im Alltag keinen Unterschied, obwohl das Pixel 2 XL eine höhere Pixeldichte hat.

Kompromisse bei beiden Geräten

Insgesamt betrachtet müssen Nutzer bei den Displays beider Pixel-2-Modelle Kompromisse machen: Der von HTC verbaute Bildschirm des Pixel 2 hat eine bessere Farbwiedergabe, zeigt keine Verfärbungen bei Änderung des Blickwinkels und hat keine störende granulare Struktur. Dafür ist das Display gemessen an der Größe des Smartphones zu klein, zu viel Platz wird verschenkt; das daraus resultierende Design der Front wirkt dadurch altbacken.

LG macht das beim Pixel 2 XL viel besser, allerdings auf Kosten der Bildschirmqualität. In der alltäglichen Nutzung können wir mit der Zeit zwar über die granulare Struktur des Hintergrunds hinwegsehen - immer mal wieder bemerken wir es aber doch und ärgern uns. Der Farbstich bleibt ein permanentes Ärgernis. Wir verstehen nicht, wieso LG nicht schlicht ein normales OLED-Display verbaut hat; im Pixel 2 XL kommt schließlich kein gebogener Bildschirm zum Einsatz, der dank der Substratgusstechnik leichter zu realisieren ist.

So unterschiedlich die beiden neuen Pixel-Modelle bei den Displays sind, so identisch sind die Ergebnisse der verbauten Kameras.

 Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der MutEinzelne Hauptkameras liefern tolle Bilder 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Phreeze 30. Okt 2017

2 Schreibfehler auf Anhieb in's Auge gesprungen...und wie soll das Handy genug Saft...

ibsi 20. Okt 2017

Beide haben keine Kopfhörer Buchse mehr.

deefens 19. Okt 2017

Täuschen die Fotos oder ist das XL deutlich klobiger als das Pixel?

Trollversteher 18. Okt 2017

Moment - eine API für eine bestimmte CPU zu optimieren ist aber etwas vollkommen...

Dwalinn 18. Okt 2017

+1 Das klingt nach " Wozu ein Hamster kaufen wenn der eh in ein paar Jahre stirbt"


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /