Abo
  • Services:
Anzeige
Leadr
Leadr (Bild: Roccat)

Pixart-Sensor: Die Leadr ist Roccats neue High-End-Funkmaus

Leadr
Leadr (Bild: Roccat)

Mit der 150 Euro teuren Leadr bringt Roccat eine Drahtlosmaus für PC-Spieler. Sie nutzt einen 12.000-dpi-Sensor, weist analoge Schubregler sowie viele Tasten auf und verfügt über die mittlerweile obligatorische RGB-Beleuchtung.

Roccat hat die Verfügbarkeit der im Januar 2017 vorgestellten Leadr angekündigt. Die für Spieler gedachte Maus ist das erste High-End-Modell des Hamburger Herstellers, die mit einer Funkverbindung arbeitet und damit in Konkurrenz unter anderem mit Logitechs G900 oder Razers Mamba (2015) tritt.

Anzeige

Wem die Leadr bekannt vorkommt, der dürfte die Tyon kennen. Beide Modelle weisen die nahezu identische Form und Tastenordnung auf, die Leadr ist mit 129 x 81 x 46 mm und 134 g ein wenig voluminöser sowie schwerer. Durch die asymmetrische Form richtet sich die Leadr an Rechtshänder.

Sie verfügt über zwei Haupttasten, an deren Außenkanten jeweils zwei weitere Buttons sitzen. Hinzu kommen die beiden Daumentasten, eine dritte unten und ein analoger Schubregler, um beispielsweise Jets präziser zu steuern. An der Oberseite befindet sich eine Flosse als zusätzliche Taste, sie wird mit dem Mittelfinger bedient. Alle sind mit dem Swarm genannten Treiber unter Windows konfigurierbar. Profile sichert die Leadr lokal in 576 KByte internem Speicher. Mausrad und Roccat-Logo sind in RGB-Farben anpassbar.

  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
  • Leadr (Bild: Roccat)
Leadr (Bild: Roccat)

Im Inneren arbeitet ein Pixart 3361, bei dem es sich um einen per Firmware modifizierten PWM-Sensor handelt. Er arbeitet mit bis zu 12.000 dpi, wenngleich Roccat zwischen 400 und 3.000 dpi empfiehlt. Die Lift-off-Distanz ist einstellbar. Die Leadr arbeitet per 180 cm langem Kabel oder via 2,4-GHz-Funk und soll 20 Stunden per Akku durchhalten. Geladen wird dieser mit einer vertikalen Station, die per LEDs Auskunft über den Füllstand gibt. Die Roccat Leadr kostet 150 Euro.

Nachtrag vom 17. Mai 2017, 8:27 Uhr

Die Leadr ist nicht Roccats erste Drahtlosmaus, bereits 2010 veröffentlichte der Hersteller die Pyra Mobile Wireless für Notebooks.


eye home zur Startseite
Sharra 18. Mai 2017

Da ich oft drag&drop parallel mit scrolling betreibe, liegt bei mir natürlich der...

plastikschaufel 17. Mai 2017

Irgendein Marketingfuzzi, der wahrscheinlich noch relativ gut bezahlt wird, hatte die...

Purple Tentacle 17. Mai 2017

Die Razer Deathadder eignet sich auch für den Claw-Grip, oder hat die für dich zu wenig...

smoothwater 17. Mai 2017

Ich hab noch immer meine Roccat Pyra Wireless (glaube seit 2010) am Laptop...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. 27,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  2. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  3. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  4. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  5. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  6. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  7. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  8. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  9. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  10. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Fractal Define R5

    ternot | 12:08

  2. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    ternot | 12:07

  3. Re: Netzneutralität gab es nie

    3dgamer | 12:04

  4. Re: Datentransport = Transport

    3dgamer | 12:01

  5. Re: Sinn

    mhstar | 11:59


  1. 11:39

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:38

  5. 16:17

  6. 15:50

  7. 15:25

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel