Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Pix
Artwork von Pix (Bild: Microsoft)

Pix: So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

Artwork von Pix
Artwork von Pix (Bild: Microsoft)

Ein Team bei Microsoft Research hat eine kostenlose Alternative zur Kamera-App von iOS veröffentlicht. Pix soll mit Hilfe künstlicher Intelligenz besonders schöne Bilder anfertigen.

An der Kamera-App von iOS gibt es im Alltag nicht viel auszusetzen - sie macht Fotos, und gut ist. Ein Team von Wissenschaftlern bei Microsoft Research war damit nicht zufrieden: Sie haben eine Alternative namens Pix entwickelt und sie kostenlos veröffentlicht. Eine Version für Android soll folgen.

Anzeige

Auf den ersten Blick wirkt Pix noch etwas aufgeräumter als die Kamera-App des iPhone. Es gibt keine Möglichkeiten, manuell einen Blitz oder einen HDR-Modus zu aktivieren. Ein Druck auf den großen runden Knopf macht Fotos - das war es im Grunde. Das Besondere ist laut Microsoft, dass Pix bereits vor dem Drücken des Auslösers anfängt, Bilder aufzunehmen - und auch beim eigentlichen Knipsen selbst im Hintergrund zusätzliche Fotos anfertigt, die allerdings alle nicht dauerhaft gespeichert werden.

  • Redaktionshund Gino mit der Standard-Kamera-App unseres iPhones ... (Foto: Golem.de)
  • ... und mit Pix von Microsoft aufgenommen. (Foto: Golem.de)
  • Mit der iOS-Kamera-App wirken die Farben hier etwas sanfter ... (Foto: Golem.de)
  • ... und mit Pix etwas kräftiger. (Foto: Golem.de)
  • Auch das Blumen-Bild ist mit iOS allein dunkler ... (Foto: Golem.de)
  • ..., während Pix die Farben aufhellt. (Foto: Golem.de)
  • Die Benutzerführung von Pix ist einfach. (Foto: Golem.de)
  • Vor dem Knipsen will Pix ein paar Freigaben durch den Nutzer. (Foto: Golem.de)
  • Ein paar einfache Bildbearbeitungsfunktionen sind direkt in Pix eingebaut. (Foto: Golem.de)
Redaktionshund Gino mit der Standard-Kamera-App unseres iPhones ... (Foto: Golem.de)

Stattdessen wählen die Algorithmen das nach Ansicht der App beste Foto aus. Außerdem entfernt die App mit der Vielzahl der vorhandenen Informationen beim Hauptbild das Hintergrundrauschen und optimiert Farben und Belichtung. Beim Ausprobieren durch Golem.de waren zumindest Unterschiede zur Apple-App deutlich sichtbar; die Bilder sind unbearbeitet in unserer Galerie zu finden.

Die Fotos von Pix wirken heller und weniger abgesumpft, einige Details sind besser zu erkennen. Auf einigen Bildern sind zudem die Farben verstärkt. Wer über ein bisschen Erfahrung mit Bildbearbeitung verfügt, sollte mit den gängigen Standardprogrammen die gleichen oder sogar bessere Ergebnisse ohne viel Aufwand erzielen können. Trotzdem: Wer einfach schnell Fotos von Kind, Hund, Katze oder Familie machen möchte, sollte einen Blick auf Pix werfen.

Das Programm beherrscht noch ein paar weitere Besonderheiten, die Microsoft auf seiner Webseite ausführlich vorstellt. So kann auch Pix die von Apple sogenannten Live Photos anfertigen, also Fotos mit Bewegungen - quasi Mini-Videos. Allerdings entscheidet Pix selbst, ob es genug gutes Material für ein solches Bild hat, und stellt es dem Nutzer dann ohne dessen Zutun oder Einflussmöglichkeit zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Metallkiller 16. Sep 2016

Der Hersteller ist THL (The Happy Life), und ich habe mir vor Jahren das damalige...

ndakota79 29. Jul 2016

Dass da iPhone diese Dinge auch alle kann und atomatisch macht, hat MS nicht davon...

david_rieger 29. Jul 2016

Und genau das ist Blödsinn. Die Topmodelle können von der Bildqualität sicher schon...

FreiGeistler 28. Jul 2016

Laserdrucker reicht ja auch für den (nicht-hochglanz-)Heimbedarf. Das sehe ich auch in...

DetlevCM 28. Jul 2016

Monitorkalibrierung a la Spyder -> einfach und sollte eigentlich die Farben anpassen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wir kolonialisieren

    Kakiss | 23:00

  2. The Dig (kwt)

    zilti | 22:54

  3. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    Kondratieff | 22:53

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 22:46

  5. Re: Kann man alles schreiben, wenn man die...

    lanG | 22:46


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel